Reiseführer Südamerika

Backpacking in Kolumbien: Reisetipps & Sehenswürdigkeiten

kolumbien reisetipps titel
Der Tayrona Nationalpark ist einer von vielen beeindruckenden Spots des Landes! In diesem Artikel verrate ich meine besten Kolumbien Reisetipps für individuelle Reisen und ganz klassisches Backpacking in Kolumbien!

Hier findest du alle Infos zum Backpacking in Kolumbien mit vielen Kolumbien Reisetipps basierend auf den Erfahrungen meiner eigenen 6 wöchigen Reise durch das Land.
 
Ich war von Anfang Mai bis Mitte Juni mit Freunden in Kolumbien unterwegs, mit dem Ziel, eine umfangreiche Videodokumentation über das Land zu drehen. Nutze diese Navigation, um zu den Kolumbien Reisetipps zu navigieren die dich interessieren:

 
Meine Kolumbien Reisetipps – Schnellnavigation
(per Klick direkt zum Abschnitt, per „Nach Oben“ kommst du wieder hierhin zurück!)

 

 

1) Warum Kolumbien?

Bis vor wenigen Jahren war Kolumbien vor allem durch die Gewalt im Bürgerkrieg und im Zusammenhang mit dem Drogenhandel bekannt, an Tourismus war in dieser Zeit kaum zu denken. Nachdem die großen Drogenkartelle zerschlagen wurden und Friedensverhandlungen mit der FARC (2016) begannen, wandelte sich das Land jedoch stark und gehört mittlerweile zu den beliebtesten Reisezielen in Südamerika.

Durch seine Lage bietet Kolumbien eine facettenreiche Mischung: die Karbikküste mit traumhaften Stränden, Inseln und kolonialem Erbe im Norden, Salsa- und Dschungelabenteuer im Nordwesten, Medellin als Sinnbild der Transformation und Innovationshotspot im Südwesten, das Kaffeedreieck, die „verlorene Stadt“ in der Sierra Nevada und natürlich die pulsierende Hauptstadt Bogota die zugleich die Nightlife-Metropole des Landes ist. Abgesehen davon gibt es zahlreiche unbekanntere Sehenswürdigkeiten und Attraktionen die gerade erst nach und nach erschlossen werden, ein wahres Paradies für abenteuerlustige Entdecker!

Hinzu kommt die Tatsache, dass Kolumbien ein ganzjähriges Reiseziel ist und mit verhältnismässig niedrigen Preisen lockt, die die Reisekasse insbesondere in den weniger touristischen Orten schonen.

Kolumbien bietet, bedingt durch seine geografische Lage, eine große Vielfalt

Nach Oben

 

2) Beste Reisezeit für Kolumbien

Wie bereits eingangs erwähnt lohnt sich Kolumbien als ganzjähriges Reiseziel, da die Niederschläge in der Regenzeit eher kurz und kräftig ausfallen. Wer nur wenig Urlaubszeit zur Verfügung hat, einen Trek in die verlorene Stadt plant oder aber einfach auf der sicheren Seite sein will, für den gilt die Trockenzeit von Dezember-März und Juli-August jedoch als beste Reisezeit für Kolumbien.

Bei der Wahl deiner Reisezeit solltest du neben dem Wetter aber auch auf die Ferienzeiten vor Ort achten, da populäre Ziele dann einen regelrecht Boom erleben. In der Weihnachtszeit bis Mitte Januar, zu Ostern und von Mitte Juni-Juli sind Ziele wie Cartagena oder der Tayrona Nationalpark sehr überlaufen.

Ich persönlich war in der Nebensaison von Mai bis Mitte Juni vor Ort und kann dies als einen der ersten wichtigen Kolumbien Reisetipps aufgrund der entspannten Reisesituation nur empfehlen. Zwar war ich so auch in der Regenzeit unterwegs, jedoch hat sich diese nur im Westen und in Bogota mit kurzen, heftigen Niederschlägen, die meistens am späten Nachmittag niedergingen, bemerkbar gemacht.

Nach Oben

Um den Massen zu entgehen ist einer meine Kolumbien Reisetipps in der Nebensaison zu reisen, an der Karibikküste ist es nämlich ganzjährig warm
 

3) Sprache & Klarkommen

babbel-spanischWie für alle anderen Länder in Südamerika gilt auch in Kolumbien, dass man mit Englisch nur begrenzt weiterkommt – lediglich in Touristenzentren wie Cartagena und in Hostels/Hotels sowie bei Touranbietern mit internationalem Publikum wird Englisch auf moderatem bis gutem Niveau gesprochen. Grundkenntnisse in Spanisch sind sowohl bei der Reiseorganisation (Busterminal, Taxi, Boottransfers…) und in Restaurants außerhalb der Touri-Zone, als auch bei der Kommunikation mit Locals das A und O.

Ich habe mir damals vor meiner ersten Reise nach Südamerika über die App/Online-Sprachkurs Babbel in knapp 1 Monat einen gewissen Grundschatz an Spanisch angeeignet und bin damit in Chile recht gut klargekommen. In Argentinien konnte ich so dann später bereits einen Aufbaukurs in einer Sprachschule belegen, das war letztlich günstiger und hat entsprechend mehr Spaß gemacht da man nicht bei Null beginnt.

babbel_esp

Beim Backpacking in Kolumbien begegnen dir die Einheimischen noch offener und freundlicher wenn du bereits ein paar Floskeln Spanisch draufhast. Generell genießt man als Deutsche/r ein hohes Ansehen und wird oft begeistert begrüßt – Fussballkompetenz zahlt sich, wie auch in Argentinien, hier bei Smalltalk immer besonders aus (der populärste Kolumbianische Fussballer ‚James Rodriguez‘ spielt bei Bayern München).

Nach Oben

Gerade bei langem Backpacking in Kolumbien ist es unerlässlich Spanisch, zumindest in Ansätzen, zu verstehen
 

4) Finanzen & Preise in Kolumbien

Die Gute Nachricht ist, dass Kolumbien nach Bolivien zu den günstigsten Reisezielen in Südamerika gehört. Jedoch gibt es, wie überall in Südamerika, innerhalb des Landes für Reisende teilweise extreme Preiskontraste, d.h. das besonders beliebte Spots/Sehenswürdigkeiten wie z.B. Cartagena im Vergleich zu Geheimtipps wie Rincon fast doppelt so teuer sein können.

dkb_karte_reiseIch habe direkt vor Ort, mit meiner Kreditkarte, in den Banken Geld abgehoben. Die Abhebungen und Zahlungen in lokaler Währung (Kolumbianischer Peso, COP) liefen problemlos und waren mit meiner DKB-Kreditkarte größtenteils gebührenfrei (bei BBVA & Bancolombia).

Kosten für Unterkunft
Die angesprochenen Schwankungen machen sich vor allem bei den Unterkunftspreisen bemerkbar. Während hier vor allem Cartagena und der Tayrona Nationalpark am oberen Ende rangieren, liegen Orte mit hohem Angebot (z.B. Medellin & Bogota) oder geringer Nachfrage am unteren Ende bzw. dazwischen (Cali). Meist ist ein gutes Frühstück bereits im Preis enthalten. Zur Orientierung führe ich folgend das untere sowie das obere Ende der Kosten auf:

  • Doppelzimmer in B&B/Hostels: 22€ (Rincon del Mar) – 45€ (Cartagena)
  • Bett im Dorm: 7€ (Rincon & Medellin) – 12€ (Cartagena)

Kosten für Reisen innerhalb Kolumbiens
Die günstigste und nachhaltigste Variante um innerhalb des Landes längere Strecken zurückzulegen sind Überlandbusse. Allerdings solltest du aufgrund der Topografie des Landes mit langen Fahrzeiten rechnen. Die empfehlenswertesten, da komfortableren, Anbieter sind Expreso Brasilia und Bolivariano:

  • Bogota – Medellin (ca. 450km, 9-10h Fahrzeit): 20-25€

Schneller, aber entsprechend CO2-lastiger, geht es mit den teilweise extrem günstigen Flugverbindungen zwischen den Städten. Die empfehlenswertesten Airlines sind hier Avianca und LATAM, wobei ich hier bei Onlinebuchung LATAM vorziehen würde (Aviancas Buchungssystem stürzt ständig ab):

  • Bogota – Medellin (ca. 450km, 1h Flugzeit): 64€ (Handgepäck) – 86€ (Handgepäck & Aufgabegepäck)
Ein stylishes Rooftop-Apartment mit Blick über die ganze Stadt? In Bogota ist das schon ab 50€ locker möglich!

Kosten für Essen & Trinken
Auch in Sachen Verpflegung variieren die Preise je nach Ort und Restaurant. Auf den Karibikinseln bewegen sich die Preise auch eher am oberen Ende, da bestimmte Zutaten eingeschifft werden müssen. Wer sparen möchte sollte auf Streetfood oder den Supermarkt zurückgreifen:

  • Mahlzeit inkl. Getränk: 4€ (Rincon) – 10€ (Cartagena)
  • Streetfood: 1€ – 3€
  • Kokosnuss, gekühlt (Straßenhändler): 1€
  • Bier: 1€ (Pils) – 3€ (Craft Bier)

Eintrittspreise & Touren
Im Gegensatz zu anderen Lateinamerikanischen Ländern halten sich die Eintrittspreise selbst für absolute Highlights wie den Tayrona Nationalpunkt noch im Rahmen. Gleiches gilt für organisierte Tagestouren, hier nimmt lediglich der Trek zur ‚verlorenen Stadt‘ eine preisliche Sonderrolle ein:

  • Eintritt: 1,5€ (Wasserfall in Minca) – 7€ (Burg San Felipe) – 15€ (Tayrona NP)
  • Tagestouren: 20€ (Totumo Vulkan inkl. Mittag) – 40€ (Guatape inkl. Bootstour, Pablos Villa, Mittag, Stadtführung)
  • Mehrtagestour: 275€ – 300€ (Lost City Trek, 4 Tage inkl. Guide, Eintritt, Unterkunft & Verpflegung)

Nach Oben

…in gehobenen Restaurants sind die Preise dann eher westlich (hier: Andres Carne de Res in Bogota)
 

5) Essen & Trinken

Aufgrund der unterschiedlichen Klima- und Vegetationszonen, unterscheiden sich die Gerichte in Kolumbien von Region zu Region. Im gesamten Land hat mich jedoch die unglaubliche Vielfalt an günstigem, leckerem Obst begeistert. Täglich habe ich so vielfach frisch gepresste Säfte (wahlweise in Milch oder Wasser) getrunken und Bananen, Grenadilla, Mangos oder Kokosnüsse als Snack zwischen Frühstück und Abendessen genutzt.

Landesweit anzutreffen sind Arepas (Maisfladen als Beilage oder gefüllt als Snack), Bunuelos (frittierte Teigbälchen), Pandebono (Käsebrötchen auf Maismehlbasis) und einfache Gerichte wie Reis mit Hühnchen, dicke Suppen oder Fleisch vom Grill. In den letzten Jahren hat die Gastronomie, insbesondere in den Großstädten, einen Aufschwung erfahren – so finden sich mehr und mehr Fusion-Restaurants die die verschiedenen Gerichte kombinieren.

Ich persönlich habe mich immer an der regionalen Küche orientiert – an der Karibikküste gab es oftmals frittierten Fisch mit Kokos-Reis und Kochbananen, in der Region um Medellin dicke Suppe (z.B. Ajiaco) oder reichhaltige Gerichte wie Bandeja Paisa („Andenteller“ bestehend aus verschiedenen Sorten Fleisch, Bohnen, Reis), in Cali hatte ich Empanadas, Aborrajados (frittierte Kochbanane mit Käse gefüllt – sooo gut!) und in Bogota vielfach Fusion- oder internationale Küche.

Was Getränke anbelangt können sich Kaffeeliebhaber auf echt guten Kaffee direkt aus der Region freuen, neben den bereits angesprochenen, super leckeren Säften. Je nach Region gibt es auch Kokosnusssaft, Lulada (Limonade aus Lulo, kommt aus Cali) und Agua-Panela (Zuckerrohr-Wasser). Bei alkoholischen Getränken kann ich wegen der leckeren Früchte vor allem Cocktails empfehlen, aber auch Bier ist eine solide Wahl (ich empfehle „Club Colombia“ und das Craft Bier von „3 Cordilleras“ und „BBC“).

Nach Oben

Einer der wichtigsten Kolumbien Reisetipps um Geld zu sparen, ist auf die regionale Küche zu setzen – an der Karibikküste ist dies vor allem Fisch!
 

6) Sicherheit, Gesundheit & Versicherung

In Sachen Sicherheit hat sich in Kolumbien in den letzten Jahren so einiges getan, mittlerweile lässt sich das Land unter Berücksichtigung einfacher Regeln sicher bereisen. Dennoch solltest du, wie in allen Ländern Südamerikas, entsprechende Vorsicht walten lassen und niemals leichtsinnig werden – insbesondere Nachts und in großen Städten, hier ist von Vorteil Spanisch zu verstehen. Beachte die folgenden Tipps:

 
Vor der Reise nach Südamerika solltest du in jedem Fall deinen Impfschutz überprüfen, manchmal sind bestimmte Impfungen eine Auflage bei der Einreise. Für Backpacking in Kolumbien ist in jedem Fall eine Gelbfieberimpfung ratsam (insbesondere wenn du den Tayrona NP oder den Dschungel besuchen möchtest). Lasse dich bereits 6 Monate vor Deiner Abreise vom Arzt beraten (Beratung kostet meist 30€, Impfungen werden oft sogar von deiner Krankenkasse gezahlt).
 
hanse_merkur_reiseversicherungIn Südamerika greift der Versicherungsschutz deiner Krankenkasse nicht. Du musst dir daher eine Auslandsreisekrankenversicherung besorgen. Ich habe die folgenden Pakete der HanseMerkur benutzt (Bestnoten bei Stiftung Warentest!) – Vorteil: Du kannst online abschließen und zahlst nur für den von dir angegebenen Zeitraum!

Nach Oben

In Sachen Sicherheit solltest du an der Küste auch diese Gefahr nicht auf die leichte Schulter nehmen!
 

7) Anreise & Visum

Direktflüge nach Kolumbien gibt es derzeit nur mit der Lufthansa von Frankfurt oder der Avianca von München, für alle anderen Städte gibt es Verbindungen über Paris oder Madrid. Hin- und Rückflug gibt es mit entsprechendem Vorlauf bereits für um die 500€.

Ich persönlich bin mit Lufthansa von Hamburg über Frankfurt nach Bogota geflogen und zurück mit AirFrance über Paris. Beide Flugverbindungen waren sowohl vom Service als auch der Ausstattung gleichermaßen empfehlenswert! Wer mit AirFrance unterwegs ist sollte ernsthaft über die PremiumEconomy Class nachdenken, da diese einen eigenen Kabinenbereich, geräumige Schalensitze und sehr guten Service bietet.

Als deutsche Staatsangehöriger gilt keine Visumspflicht, für Aufenthalte bis zu 3 Monaten besteht auch keine Meldeerfordernis. Zur Einreise benötigst du einen, für die Reisedauer gültigen, Reisepas. Aktuelle Infos gibt es auf der Übersichtsseite des Auswärtigen Amts.

Nach Oben

kolumbien reisetipps anreise
Im Anflug auf Bogota
 

8) Wetter & Kleidung

Da das Land grob in 4 Klimaregionen unterteilt werden kann, gestaltet sich das Wetter entsprechend unterschiedlich: während an der Karbikküste die Temperaturen ganzjährig nie unter 24°C fallen, liegt das Temperaturmittel in der gemäßigten Zone bei 20°C (Cali/Medellin), in der kalttropischen bei 14°C (Bogota) und in der Bergregion (über 3000m) bei unter 12°C. Dementsprechend ist vor allem die Kariikküste zu jeder Jahresszeit eine gute Option.

Ich persönlich bin trotz der Kombination aus warmer Karibik und dem deutlich kühleren Bogota im Mai & Juni lediglich mit einem Handgepäcksrucksack unterwegs gewesen. Auch in dieser Zeit war ich größtenteils mit T-Shirt unterwegs, nur in Bogota und Medellin habe ich leichte Pullover/Jacken gebraucht.

Ich habe eine detaillierte Packliste für Südamerika ausgearbeitet, auf Grundlage meiner vielen Reisen in diesem Teil der Welt, die auch für Kolumbien greift:

Meine wichtigsten Kolumbien Reisetipps zum Thema Kleidung für jede Jahreszeit sind:

Nach Oben

backpacking kolumbien reisetipps kleidung
Mein gängigstes Outfit an der Küste: T-Shirt, Board-Short, Sneaker & Cap
 

9) Unterkünfte

Die touristische Infrastruktur erweitert sich in Kolumbien von Jahr zu Jahr, gerade in letzter Zeit hat die Zahl an Unterkünften in den boomenden Regionen stark zugenommen. Die Palette reicht von Hostels über kleine Familiengeführte Hotels & B&B zu großen Hotelketten und Ressorts, in den großen Städten hat sich auch AirBnB etabliert (nutze diesen Link und erhalte 25€ auf deine erste Buchung).

Ich habe an vielen Stationen meiner Reise in Unterkünften verschiedener Kategorien übernachtet, d.h. sowohl Hostels als auch B&B's, Privatunterkünfte und Hotels, um dir ein breiteres Spektrum an Empfehlungen geben zu können. Dementsprechend findest du in meinen Unterkunftsempfehlungen sowohl Vorschläge für klassisches Backpacking in Kolumbien, als auch individuelles Reisen mit größerem Budget und mehr Privatsphäre (ich lege hier besonderen Wert auf Lage & gutes Frühstück):

Nach Oben

Auch in Kolumbien findest du stylische Hostels – wie das Rango Hostel in Medellin
..auch in diesem Hostel bin ich in einem Private mit eigenem Badezimmer untergekommen
 

10) Bogota: historisches Zentrum & Partyhauptstadt

Bogota ist in der Regel der Ausgangspunkt deiner Kolumbienreise. Ich empfehle zumindest 2-3 Tage zu Beginn in der Hauptstadt zu verbringen, da der Kulturschock in der modernen Metropole milder ausfällt und du hier einiges über die kolumbianische Geschichte lernen kannst.

Historisch gesehen ist das Viertel Candelaria mit seiner Altstadt besonders interessant, jedoch ist mein Tipp in der sog. Zona Rosa unterzukommen – mit seinen vielen Restaurants, Bars, Clubs und seiner Reputation als besonders sicherer Stadtteil ist dies die perfekte Basis. Neben Stadterkundung und dem Nachtleben in der Zona Rosa, solltest du auch einen Ausflug auf den Cerro Monserrate ins Auge fassen (am besten am Wochenende mit der Seilbahn!).

Hier findest du meine weiteren Tipps:

Nach Oben

Zu meinen Kolumbien Reisetipps gehört in Bogota vor allem die Empfehlung ein Apartment mit coolem Ausblick zu mieten!
 

11) Cali: Salsa & Outdoorabenteuer

Im Gegensatz zu Bogota und Medellin geht es im Zentrum von Cali etwas entspannter zu, dies gilt jedoch nicht für's Nachtleben, schließlich ist Cali nicht umsonst als Salsa-Hauptstadt bekannt. Dementsprechend sollte ein Salsa-Kurs ganz oben auf deiner Liste stehen, ebenso wie ein Besuch der legendären Salsa-Bar „La Topa Tolondra“.

Auch rund um Cali gibt es eine Zahl von lohnenswerten Tagesausflügen: die Fahrt auf den Moto-Brujas nach San Cipriano mit anschließendem Rivertubing ist ein großartiges Erlebnis, für Wanderer ist der Trek zum Pico de Loro eine anspruchsvolle Herausforderung.

Weitere Tipps von mir gibt es hier:

Nach Oben

In Cali kann man verschiedene Wanderungen in Angriff nehmen – wie z.B. den Anstieg zum Cerro de las tres cruces
 

12) Medellin: Wandel & atemberaubende Panoramen

Einst war Medellin als gefährlichste Stadt der Welt verrufen – heutzutage zählt Medellin zu den lebenswertesten Städten des Kontinents und ist ein Symbol für die Transformation des Landes in den letzten Jahrzehnten. El Poblado ist das touristische Zentrum der Stadt und entsprechend sicher, dort findest du hippe Hostels, eine breite Auswahl an Restaurants und zahlreiche Nachtclubs & Bars.

Um mehr über den Wandel von Medellin zu erfahren empfehle ich dir neben einer klassischen Stadtführung vor allem eine Tour der „Comuna 13“. Ganz oben auf meiner Liste an Kolumbien Reisetipps für Medellin gehört jedoch auch der Tagesausflug zum Peñón de Guatapé (Fels von Guatapé), über knapp 700 Stufen gelangst du auf eine Plattform auf dem Fels mit dem wahrscheinlich schönsten Ausblick des Landes!

Noch mehr hilfreiche Tipps:

Nach Oben

Nicht weit entfernt von Medellin liegt mit dem Penon de Guatape ein Highlight, welches man beim Backpacking in Kolumbien nicht verpassen sollte!
 

13) Cartagena: koloniales Erbe & Inselhopping

Cartagena ist nicht ohne Grund eines der, wenn nicht sogar DAS beliebteste Reiseziel in Kolumbien. Die von einer 11 Kilometer langen Stadtmauer umgebene, koloniale Altstadt und seine Lage direkt an der Karibikküste ergeben die perfekte Kombination.

Nach Erkundung der Sehenswürdigkeiten in Cartagena solltest du jedoch auf jeden Fall auch die nahegelegenen Karibikinseln (z.B. Islas de San Bernardo, Islas de Rosario) besuchen – wenn du dem Trubel entfliehen willst, empfehle ich dir mit Rincon del Mar einen kleinen (noch!) Geheimtipp.

Weitere Tipps & Empfehlungen findest du hier:

Nach Oben

Die koloniale Altstadt von Cartagena ist durchaus beeindruckend, egal zu welcher Tageszeit
 

14) Santa Marta: Natur pur in Tayrona, Palomino & Minca

Die Gegend um Santa Marta bietet mit seiner Kombination aus Traumstränden und Bergidylle abwechslungsreiche Vielfalt. Santa Marta selbst lohnt sich kaum für einen Aufenthalt, im Gegensatz zum wunderschönen Tayrona Nationalpark mit seinen Traumstränden, Costeño Beach und dem Bergdörfchen Minca.

Hier liegt auch die verlorene Stadt, die nur über eine abenteuerliche und vor allem schweißtreibende 5 tägige Dschungelwanderung erreicht werden kann. Neben den u.a. Tourpaketen von G Adventures (inkl. Unterkunft vor und nach dem Trek) kannst du diese Tour auch in Santa Marta direkt bei renommierten Anbietern buchen, der Standardpreis liegt derzeit bei knapp 300€ für das Komplettpaket (achte darauf eine der etablierten Agenturen zu nutzen, die entsprechende Genehmigungen und Verträge mit den Ureinwohnern vor Ort haben).

Mehr persönliche Tipps für die Gegend findest du hier:

Nach Oben

Costeno Beach ist einer der -noch- eher unbekannteren Kolumbien Reisetipps in der Gegend um Santa Marta
 

15) Touren in Kolumbien

Wie du siehst bietet Kolumbien eine reiche Vielfalt an Sehenswürdigkeiten, die sich aufgrund der Größe des Landes und seiner Topographie nur schwer in kurzer Zeit erfassen lässt. Obwohl ich selbst mehr als 5 Wochen Zeit hatte, habe ich oft auf Touren gesetzt um schwer erreichbare Highlights oder eine Kombination von Sehenswürdigkeiten in Kolumbien in kürzerer Zeit und mit kompetenten Guides zu besuchen.

mehrtägige Touren
Wenn du möglichst viel sehen möchtest, jedoch nur begrenzt Zeit hast, oder es deine erste Reise in diese Region der Welt ist und du etwas Respekt hast, macht eine geführte Tour Sinn. So musst du dich nicht um Unterkünfte und Orga vor Ort kümmern, erfährst viel über das Land und reist mit Gleichgesinnten – eine solche Tour lässt sich auch prima mit deiner individuelle Reise kombinieren.

Nachdem ich in Peru und Kuba mit G Adventures zusammengearbeitet habe, kann ich die Touren in kleiner Gruppe wärmstens empfehlen – insbesondere weil der Fokus auf nachhaltigem, verantwortungsbewusstem Reisen liegt. Die Philosophie vor allem auf kleine lokale Businesses zu setzen ist ganz in meinem Sinne:

  • Kolumbien Express (9 Tage): Bogota, die Kaffeeregion, Salento, Medellin und die Karibikküste – diese Tour bietet satte Vielfalt in kurzer Zeit! Im Reisepreis sind Transfers, Inlandsflüge, Hotels, Frühstück und Guides enthalten.
  • Karibik & Kolumbien Express (8 Tage): dies Tour konzentriert sich mit Cartagena, Santa Marta, Minca und dem Tayrona NP auf die Highlights an der Karibikküste. Hotels, Mahlzeiten, Transfers, Eintritt für Tayrona, geführte Wanderungen und Guides sind inklusive.
  • Trek zur Verlorenen Stadt – Ciudad Perdida (7 Tage): mehrtägige, geführte Dschungel-Wanderung zur sagenhaften „Verlorenen Stadt“. Unterkünfte, Camps, Mahlzeiten, Transfers und Guides sind im Preis enthalten.
  • Kolumbien: Kultur & Karibik (22 Tage): Hierbei handelt es sich um eine große Kolumbienrundreise, die sowohl die Hauptstadt Bogota, die Kaffeeregion, Salento, Medellin, Cartagena, Santa Marta, Minca und den Tayrona Nationalpark, als auch den mehrtägigen Trek zur Ciudad Perdida einschließt! Im Reisepreis sind Transfers, Inlandsflüge, Hotels, Camps (Wanderung), Mahlzeiten, Eintritte, geführte Wanderungen und Guides enthalten.
Bei unserer Guatape Tagestour haben wir auch eine ehemalige Finca von Pablo Escobar besucht und einen Einblick in die dunkle Vergangenheit Kolumbiens erhalten

Tagestouren
Einige der in diesem Artikel angesprochenen Tagesausflüge lassen sich über GetYourGuide auch vorab buchen, dort findest du eine große Auswahl. Hier ein paar Highlights:

Nach Oben

 

16) empfohlene Reiseliteratur

Wenn du noch mehr Infos und Kolumbien Reisetipps zu den einzelnen Orten benötigst und vor allem auch an anderen Ecken des Landes interessiert bist, empfehle ich dir die folgenden Bücher und Kolumbien Reiseführer:
 
lonely planet kolumbienReiseführer Kolumbien – Lonely Planet

Wahrscheinlich der beste deutschsprachige Kolumbien Reiseführer für die Planung einer Kolumbienreise / Backpacking in Kolumbien mit vielen kompakten Infos, Karten und Hintergrundinformationen. Über 350 Seiten inkl. Übersichts- und Detailkarten helfen dir bei Planung und Durchführung deines Kolumbien Abenteuers!

>> gibt's bei Amazon

reise know how kolumbienReise Know-How Reiseführer Kolumbien

Dieser nach Regionen aufgeteilte Kolumbien Reiseführer bietet sowohl praktische Tipps als auch Hintergrundinformationen zum Land. Mit seinen insgesamt 80 Stadtplänen und Karten ist dieser Guide eine gute Basis für die Planung deiner individuellen Reise.

>> gibt's bei Amazon

lonely planet sudamerikaSüdamerika für wenig Geld, Lonely Planet

Dieser Lonely Planet ist auch als Kindle eBook verfügbar und beinhaltet die Highlights in Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Die Guyanas, Kolumbien, Paraguay, Peru, Uruguay und Venezuela. Reisepraktische Informationen für kleine Budgets, plus alles, was man wissen muss über den Kontinent der Superlative auf insgesamt 1100 Seiten.

>> gibt's bei Amazon

Nach Oben

 

17) Meine Videos

Alle hier genannten Orte habe ich in einer 5 wöchigen Rundreise in Kolumbien, abwechselnd mit meinen Kumpels David und Stefan, besucht. Während unseres Trips habe ich eine kleine Dokuserie gedreht, die sich bei YouTube großer Beliebtheit erfreut.

Die Videos enthalten viele praktische Kolumbien Reisetipps zu den einzelnen Orten und vermitteln gleichzeitig einen kleinen persönlichen Einblick in meine Erfahrung:

 

Hast du weitere Kolumbien Reisetipps?

Diesen Reiseführer habe ich für dich erstellt, auf Basis meiner Zeit vor Ort. Falls du auch schon eine Kolumbienreise gemacht hast und weitere Kolumbien Reisetipps teilen möchtest, kannst du dies in den Kommentaren tun. Wenn etwas unklar ist oder du weitere Fragen hast kommentiere unter dem Beitrag. Wenn du den Guide hilfreich findest teile ihn gerne mit deinen Freunden oder verlinke ihn auf deiner Webseite!

Rincon Kolumbien Reisetipps
Der kleine Fischerort Rincon del Mar liegt südlich von Cartagena und ist nur einer meiner zahlreichen Kolumbien Reisetipps. Welche hast du auf Lager?
Hinweis: Dieser Reiseführer enthält Affiliate-Links, dabei handelt es sich ausschließlich um Anbieter denen ich vertraue und Services die ich selbst sehr stark nutze und damit guten Gewissens weiterempfehle – du kannst hierüber Geld sparen & zusätzlich diesen Blog unterstützen, für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten. Die zugrunde liegende Reise habe ich zu 100% selbst finanziert.

Wer schreibt hier?

Ich bin Steve. Seit 2012 erkunde ich als Teilzeitnomade unseren schönen Planeten in Etappen und teile meine Tipps auf dieser Seite mit Gleichgesinnten...[mehr]

mein Online-Sprachkurs


In nur 3 Monaten habe ich mit Babbel Basis-Spanisch gelernt - die Kurse sind intuitiv und sehr günstig, der Probekurs ist kostenlos!
>> Mehr Infos von mir dazu

Meine Reisekreditkarte


Nutze ich auf all meinen Reisen: kostenlose Visakarte, weltweit Geld abheben. Ich war positiv überrascht von den Sicherheitsmaßnahmen die im Notfall greifen:
> hier habe ich mehr Infos dazu

Survival Kit für jede Reise


Rucksack, Ausrüstung, Versicherung, Ressourcen uvm. - hier findest du alles was du für dein nächstes Abenteuer brauchst!

Meine Bücher


Der kompakte Reiseführer für Argentinien - mit Tipps zur Vorbereitung und konkreten Insider-Infos für deine Zeit vor Ort plus Wanderführer!


In diesem preiswerten, 88 seitigen eBook habe ich meine Erfahrungen von mehreren Chilereisen kompakt & übersichtlich aufbereitet.

Guides nach Ländern & Regionen









Backpacking Tipps




On TV

Globetrotter is one of the weekly segments in the TV travel guide Check-in on DW TV. Here, video blogger Steve Hänisch will be showing his travel videos from around the world:
> find out more

Meine Reiseversicherung


In Sachen Auslandskrankenversicherung sind die Pakete der Hanse-Merkur sehr empfehlenswert. Ich habe bereits sowohl die normale als auch die Langzeitversion auf meinen Reisen genutzt und bin sehr zufrieden!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?