Reiseführer Europa

Saalbach-Hinterglemm im Sommer: 4 Tipps für Outdoorfans

Saalbach Hinterglemm im Sommer
Saalbach Hinterglemm im Sommer? Mit solchen Panoramen gut auszuhalten ;)

Wandern vor Traumkulisse, in Supermanpose übers Tal fliegen und in voller Kampfmontur den Downhillparkour hinunterbrettern – Saalbach-Hinterglemm ist auch im Sommer ein idealer Anlaufpunkt für Outdoorfans und bot mir die Chance die deftigen Mahlzeiten gleich wieder abzutrainieren. Hier eine Zusammenfassung meiner 4 Highlights in Saalbach-Hinterglemm.

Das letzte Mal war ich vor 5 Jahren hier: zum Ski fahren und zum Apres Ski mit meinen Freunden vom Studium…aber Saalbach-Hinterglemm im Sommer? Die Anfrage nach einem Videodreh mit dem örtlichen Tourismusverband ermöglichte mir ein freies Programm nach meinem Geschmack zusammenzustellen: aktiv, draußen und mit hohem Spaßfaktor!

1) Wandern

Logisch! Wenn man den Alpen einen Besuch abstattet sollte man seine Wanderschuhe nicht vergessen. Rund um Saalbach gibt es unzählige Wanderrouten hinauf zu den Gipfeln, zu Speicherseen und natürlich zu grandiosen Ausblicken.

Die 4 großen Liftanlagen sind auch in der Hochsaison in Betrieb und ermöglichen es seine Touren weiter oben zu starten oder den Rückweg zu verkürzen und so größere Touren in Angriff zu nehmen. Ich habe mich für die Route auf den Reiterkogel entschieden: von meiner Unterkunft in Hinterglemm ging es mit der Reiterkogelbahn zunächst zur Mittelstation und von da aus in nur knapp 1,5h auf den Gipfel mit einem beeindruckenden Rundumblick.

Eine interessante Option für eine längere Tour ist übrigens die „Seven Summits of Saalbach Hinterglemm“ Wanderung, mehr dazu findet ihr aber bei Lea von Escape Town und bei Oli von Kaffeeersatz. Für mich beim nächsten Mal auf jeden Fall vorgemerkt!

Rast am Reiterkogel mit Blick auf Saalbach
Rast am Reiterkogel mit Blick auf Saalbach
Reiterkogel Speichersee Saalbach-Hinterglemm
Blick vom Reiterkogel auf einen der vielen Speicherseen die das Wasser für die Beschneiungsanlagen im Winter bereithalten

2) Mountainbike Touren (Enduro / All-Mountain)

Wer etwas mehr Kilometer an einem Tag zurücklegen möchte sollte sich in einem der vielen Bike-Shops im Tal das passende Bike leihen und die entsprechende Ausrüstung besorgen (ich wurde von den Jungs von Bike'n Soul versorgt) um dann am besten mit einem ortskundigen Guide eine Rundtour in Angriff zu nehmen. Mein Guide für den Tag war Heli, der als Skilehrer im Winter und als begeisterter Mountainbiker im Sommer in seinem „Wohnzimmer“ arbeitet.

Im Gegensatz zu Heli bin ich vergleichbare Anstiege mit dem Rad aus Hamburg zwar nicht gewohnt, das regelmäßige laufen und das gute Bike haben das ganze jedoch spürbar erleichtert. Für Stadtkinder heißt es daher: mehr Zeit einplanen und Kräfte gut einteilen. Die Mühe ist es jedoch allemal wert – vor allem wenn man den Berg wieder hinuntersaust und in einer der vielen Hütten am Wegesrand ein standesgemäßes Radler auf der Sonnenterasse genießen kann!

Die Kombination aus Zufahrtswegen zu den zahlreichen Liftanlagen und Wanderwegen sorgt für ein riesiges Streckennetz rund um Saalbach-Hinterglemm, zudem kann man auch hierfür die Bergbahnanlagen nutzen um Kräfte zu sparen.

Reichkendlkopf Saalbach-Hinterglemm
Mit meinem Guide Heli habe ich es bis hoch auf den Grat am Reichkendlkopf geschafft
Sportalm Hinterglemm
Die Sportalm an der Reiterkogelbahn ist eine von vielen Hütten mit toller Aussicht

3) Downhill / Freeriding

Saalbach-Hinterglemm ist ein wahres Mekka für Freerider aus aller Welt. Neben einem großzügigen Streckenangebot bestehend aus 6 Park-Trails und 12 Single-Trails gibt es zudem einige Veranstaltungen auf denen die Pro's ihr Können unter Beweis stellen.

Ich hingegen nahm mit der „Milka-Line“ am Kohlmais Vorlieb, die als „perfekte Option für Anfänger und Familien“ angepriesen wird. Genau das richtige für mich, in meiner Schutzkleidung kam ich mir ein wenig wie das Michelin Männchen vor (Erinnerungen an die Death Road in Bolivien wurden wach!). Mit großem Respekt ging es dann den Hang hinunter, anfangs noch etwas verhalten machte das Ganze jedoch mehr und mehr Laune – vor allem da mir die Sunbiker's Crew zur Seite stand und für die entsprechenden Actionsequenzen im Video sorgte (nicht das ich das nicht auch könnte!).

Das beste: man kann ganz bequem mit der Kohlmaisbahn hinauf zum Start fahren :)

Milka Line Saalbach
Zusammen mit den Sunbiker Pro's Dino, Flo und Lukas habe ich die Milka Line ausprobiert. Mit den Sprüngen dauert's noch, aber der Style stimmt schon!

4) Zip-Lining & Klettern im Hochseilpark

Im Talschluss wartet der größte Hochseilpark in Österreich. Neben insgesamt 10 Kletterparcours gibt es hier zudem einen Canyonparcours, 6 Zip-Lines und einen gemütlichen Baumzipfelweg für den man jedoch keine Kletterausrüstung benötigt.

Mein erstes Ziel war nach Einkleidung und kurzer Einweisung die sogenannte „Europarutsche“ – diese ist mit 600m die längste Zipline im Park. Liegend mit Blick nach vorn ging es in 40m Höhe übers Tal auf die andere Seite mit bis zu 70 km/h. Yes, genau mein Ding und die perfekte Einstimmung für den Kletterpark der noch viele weitere kleine Ziplines und andere ausgefallene Dinge bereithält (z.B. mit dem Fahrrad auf einem Seil über den Canyon).

Zwar war ich nur einen halben Tag vor Ort, habe dabei jedoch auch nur einen Burchteil der Parcours geschafft, im Idealfall sollte man hierfür also einen ganzen Tag einplanen!

Europarutsche Saalbach Hinterglemm
Die Europarutsche überspannt das Tal im Talschluss von Saalbach-Hinterglemm
Hochseilpark Saalbach Hinterglemm
Der Hochseilpark hält einige Überraschungen bereit, dabei gilt: hochsehen ist besser als runterschauen…insbesondere wenn man, wie ich, Höhenangst hat ;)

Anreise & praktische Infos

Am einfachsten ist die Anreise per Flieger nach Salzburg: easyJet, GermanWings und AirBerlin bieten regelmäßige Verbindungen von vielen deutschen Flughäfen an (bei Skyscanner gibt's eine gute Übersicht). Vom Salzburger Flughafen bucht man sich am besten im Voraus einen Transfer mit dem HolidayShuttle, der kostet ca. 45€ pro Person und dauert ca. 1,5h.

Für Deine Zeit vor Ort habe ich noch folgende Tipps:

  • sowohl in Saalbach als auch in Hinterglemm gibt es zahlreiche gute familiengeführte Unterkünfte, oftmals auch mit Halbpension. Auf der Saalbach Übersichtsseite von Booking findest du Preise und Kundenbewertungen und kannst die Verfügbarkeit prüfen.
  • Joker Card: achte darauf das deine Unterkunft eine Joker Card Beherbergungsbetrieb ist, denn mit dieser erhältst du freie Fahrt mit den Bergbahnen und zahlreiche Ermäßigungen!
  • Saalbach-Hinterglemm verfügt über ein gutes Netz an Radwegen, als Transportmittel vor Ort habe ich mir daher ein Fahrrad in einer der vielen Verleihstationen ausgeliehen
  • Ausrüstungstechnisch solltest du dich entsprechend ausstatten, kombiniere hierzu einfach meine Outdoor-Packliste mit meiner Packliste für Kurztrips
  • Wanderkarten, Bergbahnkarten und Tourenkarten für Fahrradtouren erhältst du kostenlos vor Ort (im Hotel, an den Bergbahnen oder der TouristInfo)
  • als optimale Reisezeit empfiehlt sich Mitte/Ende Juni bis Mitte September, da hier alle großen Bergbahnen geöffnet sind
  • für die Geldabhebung vor Ort habe ich wie immer meine DKB Visakarte benutzt
  • viele weitere Infos findest du auf der Webseite vom Tourismusverband Saalbach-Hinterglemm

Deine Tipps für Saalbach-Hinterglemm im Sommer?

Warst du schon mal im Sommer vor Ort? Welche Tipps hast du noch auf Lager? Wenn du Tipps hast die auf jeden Fall in einen Saalbach Urlaub gehören: ab damit in die Kommentare!

 
Hinweis: Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Kooperation mit dem Tourismusverband Saalbach-Hinterglemm für den ich wie o.a. ein Video vor Ort produziert habe.
Dieser Reiseführer enthält Affiliate-Links, dabei handelt es sich ausschließlich um Anbieter denen ich vertraue und Services die ich selbst sehr stark nutze und damit guten Gewissens weiterempfehle – du kannst hierüber Geld sparen & zusätzlich diesen Blog unterstützen, für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.

Wer schreibt hier?

Ich bin Steve. Seit 2012 erkunde ich als Teilzeitnomade unseren schönen Planeten in Etappen und teile meine Tipps auf dieser Seite mit Gleichgesinnten...[mehr]

mein Online-Sprachkurs


In nur 3 Monaten habe ich mit Babbel Basis-Spanisch gelernt - die Kurse sind intuitiv und sehr günstig, der Probekurs ist kostenlos!
>> Mehr Infos von mir dazu

Meine Reisekreditkarte


Nutze ich auf all meinen Reisen: kostenlose Visakarte, weltweit Geld abheben. Ich war positiv überrascht von den Sicherheitsmaßnahmen die im Notfall greifen:
> hier habe ich mehr Infos dazu

Survival Kit für jede Reise


Rucksack, Ausrüstung, Versicherung, Ressourcen uvm. - hier findest du alles was du für dein nächstes Abenteuer brauchst!

Meine Bücher


Der kompakte Reiseführer für Argentinien - mit Tipps zur Vorbereitung und konkreten Insider-Infos für deine Zeit vor Ort plus Wanderführer!


In diesem preiswerten, 88 seitigen eBook habe ich meine Erfahrungen von mehreren Chilereisen kompakt & übersichtlich aufbereitet.

Guides nach Ländern & Regionen









Backpacking Tipps




On TV

Globetrotter is one of the weekly segments in the TV travel guide Check-in on DW TV. Here, video blogger Steve Hänisch will be showing his travel videos from around the world:
> find out more

Meine Reiseversicherung


In Sachen Auslandskrankenversicherung sind die Pakete der Hanse-Merkur sehr empfehlenswert. Ich habe bereits sowohl die normale als auch die Langzeitversion auf meinen Reisen genutzt und bin sehr zufrieden!