Reiseführer Europa

Die 10 besten Sehenswürdigkeiten in Island (inkl. Karte & Unterkunftsempfehlungen)

This post is also available in: Englisch

In diesem Beitrag verrate ich dir meine besten Sehenswürdigkeiten in Island die sich sowohl in einer kurzen, als auch einer ausgiebigen Rundreise in Island ansteuern lassen. Als Basis dient meine eigene Islandreise, bei der ich neben der Ringstraße auch den Golden Circle und das Hochland bereist habe.

sri-lanka_strände_karteIsland ist ein wahrer Traum für Outdoor-Enthusiasten und Lanschaftsfotografen. Mit seinen Vulkanen, Geysiren, heißen Quellen, Gletschern und einer Vielzahl an Wasserfällen ist es wahrlich das so oft propagierte Land aus Feuer & Eis.

Eine Rundreise entlang der Ringstraße ist die beste Art Island auf und abseits der Touristenpfade zu erkunden (hier findest du meinen großen Island-Guide mit allen Infos zu Vorbereitung deiner Reise). Aber auch wenn du weniger Zeit zur Verfügung hast, kannst du einige der coolsten Spots im Rahmen von Tagestouren, z.B. entlang des Golden Circle, bestaunen.

 

1) Skógafoss

Natürlich muss ich diese Liste mit einem „foss“ beginnen, in Sachen Wasserfällen können es andere Länder mit Island nämlich nur schwer aufnehmen.

Der Skógafoss gehört wegen seiner Größe und dem riesigen Wasserschleier, der ein beeindruckendes Fotomotiv darstellt, zu einem der populärsten Wasserfällen Islands. Zudem kannst du hier zu einer Plattform hinaufsteigen und so den Wasserfall von oben sehen. Da der Skógafoss ganz in der Nähe von Vik liegt, kannst du diesen sogar im Rahmen einer Tagestour ausgehend von Reykjavik besuchen. Regenjacke nicht vergessen!

Wo übernachten?
Wenn du weitere Sehenswürdigkeiten in Island besuchen möchtest die sich rund um Vik befinden (z.B. die Spots 3, 5 und 7 dieser Liste), empfehle ich dir eine Unterkunft in Vik zu buchen – hier geht es zur Vik Übersichtsseite bei Booking. Wenn du mit mehrere Leuten unterwegs bist empfehle ich dieses Ferienhaus (5 Personen), das sich perfekt zum Abschalten eignet (hier bin ich auf unserer Islandrundreise für 2 Tage untergekommen).
Wie bereits erwähnt kannst du aber auch in Reykjavik z.B. im Oddsson übernachten, wenn du lediglich einen Tagesausflug machen möchtest (weitere Optionen findest du auf der Reykjavik Übersichtsseite bei Booking).

Ja, es wäre ziemlich fahrlässig keine Regenjacke dabei zu haben ;)…
 

2) Geysir

Direkt am Golden Circle gelegen und damit nur 1,5h Fahrt von Reykjavik gehört dieses Geysirfeld erwartungsgemäß zu den populärsten Sehenswürdigkeiten in Island.

An diesem Ort siehst du Wasser aus der Erde schießen oder blubbern und kannst das Original bestaunen – den „Geysir“, der Namensgeber für dieses Naturphänomen. Während der originale Geysir zuletzt jedoch inaktiv war, hat sich der Strokkur zum Star der Show gemausert – dieser schießt nämlich alle 6-10 Minuten Wasser in die Luft, je nach Tagesform ;)

Wo übernachten?
Ein Besuch empfiehlt sich vor allem im Rahmen einer 1 tägigen Golden Circle Tour, dementsprechend kannst du in Reykjavik z.B. im Oddsson übernachten – weitere Optionen findest du auf der Reykjavik Übersichtsseite bei Booking.

Der Strokkur ist die Hauptattraktion im Geysir-Feld und eine der Sehenswürdigkeiten in Island die du unbedingt gesehen haben solltest!
 

3) Vatnajökull Gletscher

Nach kaltem und heißem Wasser solltest du bei deinem Islandabenteuer natürlich auch gefrorenes Wasser sehen ;)

Der Vatnajökull, übersetzt „der Wassergletscher“, ist das größte und volumenreichste Eisfeld sowohl in Island als auch in Europa. Ein Besuch der Gletscherlagunen im Süden Islands ist daher echt beeindruckend. Wenn du noch etwas weiter gehen möchtest, kann ich eine Gletschertour zu den Eishöhlen empfehlen, bei der du noch mehr über die Gletscher in Island erfährst (ich war z.B. mit localguide unterwegs und kann diese familiengeführte Agentur nur empfehlen, auf GetYourGuide findest du noch weitere Anbieter).

Wo übernachten?
Auch wenn man das Ganze theoretisch als Tagesausflug von Reykjavik machen kann, empfehle ich im Süden unterzukommen und es mit anderen Sehenswürdigkeiten in der Gegend zu verbinden. Hierfür sind sowohl Vik (Vik Übersichtsseite bei Booking) als auch Höfn (Höfn Übersichtsseite bei Booking) gute Ausgangspunkte!

Die Eishöhlen im Vatnajökull Gletscher sind der Hammer!
 

4) Hochland

Das isländische Hochland liegt im Landesinneren, ist über einen Abzweig des Golden Circle erreichbar und ist eine Gegend in der ich mir gewünscht hätte, noch mehr Zeit zu haben.

Wenn du möglichst viel von diesem einzigartigen Teil Islands sehen möchtest (Berge, Schluchten, Wasserfälle), solltest du in den Sommermonaten kommen und auf jeden Fall ein Geländetaugliches Fahrzeug organisieren. Auch eine mehrtägige Wanderung ist eine tolle Option das Hochland zu erleben und dementsprechend beliebt.

Wo übernachten?
Das Highland Center Hrauneyar ist eine gute Basis für Ausflüge ins Hochland, jedoch solltest du rechtzeitig buchen da die Nachfrage sehr hoch ist!

Das Hochland hat mich echt überrascht – ich muss auf jeden Fall nochmal zurückkommen und genügend Zeit mitbringen um ein paar Wanderungen in dieser Gegend in Angriff zu nehmen
 

5) Fjaðrárgljúfur Schlucht

Versuch mal diesen Namen 3 mal schnell hintereinander auszusprechen…du siehst, schon beim ersten Mal ist es ein wahrer Zungenbrecher! Daher ist dieser Canyon auch eher unter „Bieber canyon“ bekannt, da Justin Bieber hier nämlich eines seiner Musikvideos gedreht und damit für einen wahren Popularitätsschub gesorgt hat.

Die Schlucht liegt ca. 1 Stunde Fahrzeit östlich von Vik und ist ohne Zweifel einer meiner persönlichen Favoriten unter der Vielzahl an Sehenswürdigkeiten in Island. Vor Ort angekommen solltest du genügend Zeit mitbringen um bis zum oberen Ende der Schlucht zu laufen (ca. 2km), dort befindet sich nämlich eine Aussichtsplattform, die einem sagenhaften Blick in die Schlucht bietet.

Wo übernachten?
Auch das ist theoretisch als Tagestrip ausgehend von Reykjavik machbar, wenn auch anstrengend. Besser ist es daher auf jeden Fall in Vik (Vik Übersichtsseite bei Booking) zu nächtigen und es mit den anderen Sehenswürdigkeiten in Island zu verbinden, die sich in dieser Gegend befinden.

Fjaðrárgljúfur – so schwierig die Schlucht auch in der Aussprache sein mag, so unglaublich atemberaubend ist sie!
 

6) Arnarstapi

Als nächstes machen wir einen Sprung in den Nordwesten des Landes, auf die Snaefellsnes Halbinsel nach Arnarstapi.

Der Küstenabschnitt bei Arnarstapi wurde vor langer Zeit durch das Aufeinandertreffen heißer Lava mit der rauen, kalten See geformt und hat so einzigartige Formationen kreiert. Nimm dir Zeit für einen ausgiebigen Spaziergang entlang der Steilküste, die mit Basaltsäulen übersät sind die sehr stark an den Giants Causeway in Irland erinnern.

Wo übernachten?
Hier kann ich die kleinen, modern eingerichteten Holzbungalows „Arnastapi Cottages“ sehr empfehlen. Die Bungalows liegen direkt an der beeindruckenden Steilküste von Arnarstapi und sind komplett neu errichtet worden. Im Preis enthalten ist zudem ein reichhaltiges Frühstücksbuffet im Restaurant mit großartigem Küstenblick!

Arnarstapi war einer unserer ersten Stopps entlang der Ringstraße, auch wenn es eigentlich etwas abseits auf der Snaefellsnes Halbinsel liegt
 

7) Küstenstraße im Südosten

Trotz der Tatsache das wir über 2 Wochen doch recht lange Strecken mit dem Auto zurückgelegt haben, war die Küstenstraße im Südosten ein absolutes Schmankerl, mit Fotospots an jeder Ecke.

Einer meiner liebsten Spots war dabei Stokksnes, ein Landzunge in der Nähe von Höfn mit breiten, schwarzen Stränden und einer beeindruckenden Bergkette namens Vestrahorn im Hintergrund – hier schlägt das Fotografenherz höher!

Wo übernachten?
Hier empfehle ich die Bragdavellir Cottages im Südosten der Insel, die zudem ein hervorragender Ausganspunkt zur Erkundung der hier befindlichen Sehenswürdigkeiten in Island sind.
Eine andere tolle Option ist es im kleinen Ort Höfn unterzukommen, der auch wunderschön gelegen ist.

Bei einem Spaziergang entlang des schwarzen Strandes von Stokksnes kannst du so richtig abschalten und Island pur erleben
 

8) Asbyrgi Schlucht

Ganz im Norden gelegen, ist die Asbyrgi Schlucht ein kleiner Geheimtipp (abseits der populären Sehenswürdigkeiten in Island) für die man idealerweise einen extra Tag mitbringen sollte. Die Wanderung entlang der Schlucht bis hin zum Wasserfall ist den Aufwand jedoch wert, insbesondere wenn du im Herbst vor Ort bist – dann ist das innere der Schlucht ein wahres Farbenmeer (hier wurden über die Jahre verschiedene Bäume gepflanzt) in einem Land, in dem Bäume eher Mangelware sind.

Wo übernachten?
Die Schlucht liegt ganz im Norden, am sogenannten „Diamond Circle“, der nächste größere Ort in dem du Unterkünften finden kannst ist die Stadt Akureyri – auf der Nollur Farm wärmstens empfehlen. Dieses super stylische Haus (4-6 Personen) am Fjord mit Whirlpool und großer, offener Küche war unser persönlicher Favorit an Unterkünften in Island. Die Aussicht ist einfach der Wahnsinn, zudem konnten wir hier eine ganze Nacht lang Nordlichter in ihrer vollsten Pracht beobachten. Empfehlenswert sind 2-3 Nächte um die Umgebung (Myvatn, Dettifoss, Asbyrgi Canyon…) zu erkunden.

Eine der Sehenswürdigkeiten in Island die weitaus weniger Besucher hat als so manch anderer Ort ist der Asbyrgi canyon
 

9) Hengifoss

Mal wieder Zeit für einen Wasserfall, oder?

Der Hengifoss liegt auch im, touristisch gesehen, eher ruhigeren Teil von Island. Der dritthöchste Wasserfall des Landes erfordert zudem eine kleine Wanderung um ihn voller Pracht bewundern zu können. Belohnt wird man mit einer einzigartigen Komposition, denn der Wasserfall ist von Basaltschichten umgeben zwischen denen sich rote Lehmschichten befinden – eine tolle Farbkombination!

Wo übernachten?
Hier empfehle ich die Bragdavellir Cottages im Südosten der Insel, die zudem ein hervorragender Ausganspunkt zur Erkundung der hier befindlichen Sehenswürdigkeiten in Island sind.

Der Hengifoss wirkt durch seinen farbigen Hintergrund noch beeindruckender!
 

10) Reykjadalur

Na, was fehlt noch in dieser Liste an Sehenswürdigkeiten in Island? Richtig. Heiße Quellen! Meine Empfehlung liegt nur eine kurze Autofahrt von der Hauptstadt Reykjavik entfernt.

Trotz oder gerade wegen ihrer großen Popularität steht an dieser Stelle jedoch nicht die Blaue Lagune, sondern mit dem Reykjadalur ein weiterer Insidertipp (mal sehen wie lange noch ;)). Abermals muss man sich das Ganze jedoch mit einer Wanderung verdienen, beim Reykjadalur handelt es sich nämlich um einen Fluss der von einer heißen Quelle gespeist wird. Die Badestellen, an denen es entsprechend warm ist, befinden sich daher im oberen Abschnitt und sind über einen Teils stark ansteigenden Wanderweg erreichbar.

Ein Bad in einem heißen Fluss umgeben von wunderschöner Landschaft – kannst du dir einen besseren Abschluss deiner Islandreise vorstellen?

Wo übernachten?
Wie bereits erwähnt kannst du hierfür in Reykjavik z.B. im Oddsson übernachten – weitere Optionen findest du auf der Reykjavik Übersichtsseite bei Booking.

Lust auf ein Bad in einem heißen Fluss? Hier kannst…und solltest du es wagen!
 

Videos meiner Islandrundreise

Alle hier genannten Sehenswürdigkeiten in Island habe ich in einer 2 wöchigen Rundreise entlang der Ringstraße mit meinem Kumpel Gareth besucht. Während unseres Trips habe ich eine kleine Dokuserie gedreht, die sich bei YouTube großer Beliebtheit erfreut.

Die Videos enthalten viele praktische Island Reisetipps zu den einzelnen Orten und vermitteln gleichzeitig einen kleinen persönlichen Einblick in meine Erfahrung:

 

Weitere Tipps & Sehenswürdigkeiten in Island?

Warst du selbst auch schon in Island unterwegs? Welche Empfehlungen & Sehenswürdigkeiten in Island kennst du noch? Wenn du Tipps hast die auf jeden Fall in einen Urlaub vor Ort gehören: ab damit in die Kommentare!

 
Hinweis: Dieser Reiseführer enthält Affiliate-Links, dabei handelt es sich ausschließlich um Anbieter denen ich vertraue und Services die ich selbst sehr stark nutze und damit guten Gewissens weiterempfehle – du kannst hierüber Geld sparen & zusätzlich diesen Blog unterstützen, für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten. Im Rahmen meiner Dreharbeiten vor Ort wurde ich von SADcars (Mietwagen), HomeAway (Unterkünfte), Localguide (Eishöhlentour) und Oddsson (Unterkunft) unterstützt. Alle Empfehlungen, Meinungen und ironischen Bemerkungen sind, wie immer, meine eigenen.
 

Gefällt dir der Beitrag? Dann Pin mich!

Die 10 besten Sehenswürdigkeiten in Island
Die 10 besten Sehenswürdigkeiten in Island
Tags

Wer schreibt hier?

Ich bin Steve. Seit 2012 erkunde ich als Teilzeitnomade unseren schönen Planeten in Etappen und teile meine Tipps auf dieser Seite mit Gleichgesinnten...[mehr]

mein Online-Sprachkurs


In nur 3 Monaten habe ich mit Babbel Basis-Spanisch gelernt - die Kurse sind intuitiv und sehr günstig, der Probekurs ist kostenlos!
>> Mehr Infos von mir dazu

Meine Reisekreditkarte


Nutze ich auf all meinen Reisen: kostenlose Visakarte, weltweit Geld abheben. Ich war positiv überrascht von den Sicherheitsmaßnahmen die im Notfall greifen:
> hier habe ich mehr Infos dazu

Survival Kit für jede Reise


Rucksack, Ausrüstung, Versicherung, Ressourcen uvm. - hier findest du alles was du für dein nächstes Abenteuer brauchst!

Meine Bücher


Der kompakte Reiseführer für Argentinien - mit Tipps zur Vorbereitung und konkreten Insider-Infos für deine Zeit vor Ort plus Wanderführer!


In diesem preiswerten, 88 seitigen eBook habe ich meine Erfahrungen von mehreren Chilereisen kompakt & übersichtlich aufbereitet.

Guides nach Ländern & Regionen









Backpacking Tipps




On TV

Globetrotter is one of the weekly segments in the TV travel guide Check-in on DW TV. Here, video blogger Steve Hänisch will be showing his travel videos from around the world:
> find out more

Meine Reiseversicherung


In Sachen Auslandskrankenversicherung sind die Pakete der Hanse-Merkur sehr empfehlenswert. Ich habe bereits sowohl die normale als auch die Langzeitversion auf meinen Reisen genutzt und bin sehr zufrieden!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?