Reiseführer Asien

10 Tipps & Sehenswürdigkeiten in Kirgistan

Ein Land wie ein Abenteuerspielplatz für Outdoor Liebhaber - hier verrate ich meine 10 Top Tipps und Sehenswürdigkeiten in Kirgistan!

Kirgistan steht mit seiner einzigartigen landschaftlichen Schönheit, einer spannenden Kultur und reichhaltigen Küche derzeit bei Abenteuertouristen ganz hoch im Kurs. Nach mehr als 2 Wochen im Land habe ich in diesem Artikel meine persönlich besten Tipps und Sehenswürdigkeiten in Kirgistan zusammengefasst – von der Hauptstadt Bishkek im Norden bis zur östlichsten Siedlung Dschergalan.

Als ich Anfang des Jahres von USAID und Discover Kyrgyzstan die Anfrage erhielt ob ich nicht an einer Reise (und damit verbunden einer Videoproduktion – siehe unten) nach Kirgistan interessiert wäre, musste ich zunächst ein wenig recherchieren, wusste ich doch nur sehr wenig über das Land. Je mehr ich darüber in Erfahrung brachte, desto mehr wurde mir klar das dies ein Reiseziel ist welches mir gefallen würde.

Nach meiner Zeit vor Ort kann ich jedem der die Berge und Abenteuer fernab der üblichen Pfade sucht Kirgistan nur wärmstens empfehlen – auch wenn die Infrastruktur und Logistik einem hin- und wieder Kopfzerbrechen bereiten. Im Endeffekt liegt aber auch darin der Reiz, oder?

Wer nach Kirgistan kommt wird landschaftlich sicher nicht enttäuscht!

1) Wandern im Tian Shan Gebirge – z.B. Boz Uchuk Trek

Ohne Frage sind es vor allem die Berge für die man nach Kirgistan kommen sollte – gilt das Land doch als wahres Mekka für Bergfreunde. Neben hochalpinen Riesen wie dem Dschengisch Tschokusu (7439m) für erfahrene Kletterer gibt es jedoch viele weitere beeindruckende Tages- und Mehrtageswanderungen für normale Wanderer, meist mit mittlerem Schwierigkeitsgrad.

Ein Beispiel für eine solche Tour ist der 3 tägige Boz Uchuk – Jyrgalan Trek den ich unternommen habe. Die Route führt durch 3 Täler und über 2 Pässe zu 2 idyllisch gelegenen Bergseen, aber auch die Panoramen die man unterwegs sieht sind nicht minder beeindruckend.

Ausgangspunkt für Wanderungen in der Region ist die Stadt Karakol, über die örtliche Tourist Info kann man sich sowohl über Routen informieren, als auch Guides inkl. Trägern und Koch organisieren.

Die Boz Uchuk Seen sind trotz ihrer Schönheit den Wenigsten bekannt
Der Bergwelt ist an sich schon eine der Sehenswürdigkeiten in Kirgistan – wer sie wirklich genießen möchte sollte auf jeden Fall einen Mehrtagestrek einplanen!
 

2) Reittouren – z.B. in Jyrgalan oder Bokonbaevo

Pferde spielen eine große Rolle in der kirgisischen Kultur, hier lernt man den Umgang mit Pferden und reiten von Kindesbeinen an. Entsprechend einfach und weit verbreitet sind Touren mit Pferden – sogar mehrtägige Ausritte sind problemlos machbar.

Da ich selbst kein großer Pferdenarr bin, habe ich mich auf Tagestouren beschränkt. Zum Einen war ich in der Nähe des Issyk Kul Sees (bei Bokonbaevo) unterwegs, zum Anderen habe ich einen Ausritt im Jyrgalan Valley unternommen. Gerade letzteres kann ich aufgrund der vielfältigen Landschaft sehr empfehlen (siehe Punkt 7).

Pferde gehören zu Kirgistan ebenso wie gutes Essen und freundliche Einheimische ;)
Eine Reittour durch die hügelige Landschaft im Jyrgalan Valley
 

3) Issyk Kul / Yssykköl – zweitgrößter Gebirgssee der Welt

Zwar hat Kirgistan keinen Zugang zum Meer, dennoch beheimatet es mit dem Issyk Kul ein sehr großes Salzhaltiges Gewässer, welches zudem als zweitgrößter Gebirgssee der Welt gilt. Ohne Frage eines der einzigartigsten Sehenswürdigkeiten in Kirgistan!

Im Sommer ist der See äußerst beliebt bei Einheimischen, es gibt verschiedene Strände sowohl im Norden als auch im Süden des Landes. Auf dem Weg nach Karakol solltest du zumindest einen kurzen Zwischenstopp am See einlegen.

Nicht nur der See an sich ist eine der Sehenswürdigkeiten in Kirgistan – auch die Landschaft drumherum ist einzigartig!
Ein Gefühl für die Größe des Issyk-Kul Sees erhält man von einem höher gelegenen Aussichtspunkt – z.b. auf einer Reittour bei Bokonboevo
 

4) Bishkek: modernes Kirgistan & monumentale Bauten

In der Regel ist die Hauptstadt Ausgangs- und Endpunkt einer jeden Reise nach Kirgistan, hier lohnt sich zumindest ein 1 tägiger Aufenthalt. Sowohl die Architektur als auch das Leben vor Ort bildet einen starken Kontrast zum Rest des Landes – die beeindruckenden Bauten aus der Sowjetzeit sind interessante Fotospots!

Direkt nach Ankunft empfiehlt sich eine Erkundung der Hauptstadt
 

5) Übernachtung im Yurt Camp

Bei einer Reise durch Kirgistan solltest du zumindest einmal in einer Jurte übernachten, diese wird hier „Bos uj“ genannt und ist äußerst gemütlich.

Du findest in Kirgistan verschiedene Arten von Yurt Camps – manche sind luxuriöser ausgestattet als andere, auch die Jurten unterscheiden sich in Größe und Einrichtung. Ich selbst war u.a. im Almaluu Yurt Camp am Issyk Kul See und kann das Camp sehr empfehlen, hier ist insbesondere das Essen sehr gut (sanitäre Einrichtungen sind jedoch außen gelegen und eher einfach gehalten).

In Yurt Camps kann man ganz traditionell übernachten
 

6) Reichhaltiges Abendessen bei Dunganen

Kirgistan ist die Heimat vieler verschiedener Stämme und Kulturen. Die Dunganen sind eine muslimisch-chinesische Minderheit die in Kirgistan Zuflucht gefunden haben (insbesondere in der Gegend um Karakol) und sind bekannt für ihre reichhaltigen, äußerst leckeren Gerichte.

In Karakol kann man über Destination Karakol ein solches Abendessen bei einer dungarischen Familie inkl. Transfer organisieren lassen. Ich habe dies direkt vor meiner Mehrtageswanderung getan und konnte diese dann entsprechend gestärkt in Angriff nehmen. Äußerst empfehlenswert!

Zu den Sehenswürdigkeiten in Kirgistan gehört natürlich auch die einheimische Küche – bei den Dunganen sollte man immer besonders viel Hunger mitbringen ;)
 

7) Jyrgalan Valley – Kirgistan ganz authentisch erleben

Das Jyrgalan Valley gehört zu den eher weniger bekannten Sehenswürdigkeiten in Kirgistan, hier ist viel weniger los und man hat die Chance regelrecht in das Dorfleben Kirgistans einzutauchen.

Jyrgalan (zu deutsch: Dschergalan) ist das östlichste Dorf des Landes und war in der Vergangenheit vor allem als Ort für Kohleabbau bekannt. Der Niedergang der Sowjetunion stürzte die Region in eine schwere Krise und sorgte für einen starken Rückgang der Einwohner.

Vor ein paar Jahren haben sich jedoch ein paar lokale Familien zusammengeschlossen, Gästehäuser eröffnet, Wanderrouten markiert und bieten nun vielfältige Aktivitäten in Kombination mit authentischen Unterkünften in dieser schönen Gegend an. Vor allem die Verpflegung ist bemerkenswert: hier wird alles selbst angebaut und zubereitet – wer mag kann sogar fermentierte Pferdemilch probieren, eine kirgisische Spezialität!

Das Jyrgalan Valley ist Erholung pur…
…der perfekte Ort um abzuschalten und die Natur zu genießen
 

8) Barskoon Valley

Auch das Barskoon Valley bzw. die Barskoon Schlucht empfiehlt sich für Wandertouren durch seine beeindruckende Umgebung. Hier ist insbesondere der Barskoon Wasserfall interessant, der über mehrere Kaskaden ins Tal stürzt.

Die Wanderung bis zur höchsten Kaskade ist eine Halbtagestour mit einem Höhenunterschied von knapp 700m – rutschfeste Schuhe sind hierbei Pflicht, da der Weg recht steil und teilweise rutschig ist!

Der Baskoon Wasserfall thront über dem gleichnamigen Tal
…welches ein weiteres ideales Wanderziel ist
 

9) Food Tour in Karakol

Neben den bereits beschriebenen Touren bietet Destination Karakol auch eine Food Tour mit insgesamt 5 Stopps an. Dies ist eine gute Gelegenheit ein paar Gerichte aus verschiedenen Kulturkreisen Kirgistans zu probieren und mehr über die Geschichte dahinter zu erfahren.

Laghman, hier in gebratener Form, ist die Kirgisische Pasta
Mein Favorit: Ashlanfu – eine scharfe, kalte Suppe der Dungaren. Soo lecker!
 

10) Jurtenbau-Workshop

Wenn du erfahren möchtest wie eine traditionelle Jurte gefertigt wird (siehe Video unten) und selbst einmal eine Jurte aufbauen willst solltest du nach Kyzyl-Tuu kommen. Der Ort liegt zwischen Bishkek und Bokonbaevo und gilt als eine der besten Adressen des Landes in Sachen Jurtenbau.

Um mehr über den Jurtenbau zu erfahren und einen Termin zu vereinbaren kontaktierst du am besten Tulosun für eine „Yurt building tour“ per Mail.

Traditionelle Jurten wie diese werden bis heute in Handarbeit gefertigt
 

Video: Trekking & Sehenswürdigkeiten in Kirgistan

Wie gewohnt habe ich meine 2 wöchige Reise durch Krigistan auch in Videoform dokumentiert. Darin findest du alle hier genannten Tipps und Sehenswürdigkeiten in Kirgistan:
 

 

Anreise & Unterkunft

Von Hamburg bin ich mit Turkish Airlines über Istanbul nach Bishkek geflogen. Alternativ gibt es von Deutschland auch Verbindungen über Moskau mit Aeroflot. Um von Bishkek nach Karakol zu kommen, gibt es die Option ein shared Taxi für ca. 10-15€ p.P. zu organisieren (z.B. über das Hotel), ich selbst war mit einer eigenen Tour über den örtlichen Tour Anbieter CAT unterwegs. Ich empfehle jedoch nach Ankunft und vor dem Rückflug jeweils 1 Nacht in Bishkek, da die Fahrt nach Karakol 6-8h dauert.

In Bishkek – war ich im Hotel Shah Palace zu Gast, ein direkt im Zentrum gelegenes Hotel nach westlichem Standard mit Wifi und Frühstück inklusive. Eine solide Wahl: die Zimmer sind modern, sauber und ruhig, die Lage ist perfekt für Stadterkundungen.

In Bokonbayevo – habe ich einen Zwischenstop eingelegt. Das Almaluu Yurt Camp liegt am Issyk Kul See (10min Fußweg) und bietet gemütliche, traditionelle Jurten sowie ein reichhaltiges Abendessen. Jedoch sind die sanitären Einrichtungen im Freien gelegen (siehe Video). Die Betreiber sind zudem die richtigen Ansprechpartner für allerlei Touren (Reiten, Mountainbiking, Wandern) in der Region.

In Karakol – bin ich ebenfalls in einem Yurt Camp untergekommen, allerdings gibt es hier sanitäre Einrichtungen und Duschen in einem extra Gebäude. Das Happy Nomads Yurt Camp bietet große Jurten mit 5-6 Betten an, die man jedoch auch mit einer geringeren Belegung buchen kann – ideal für Familien! Auch hier ist Frühstück und Wlan inklusive, man kann auch Abendessen anfragen. Zum Stadtzentrum ist jedoch ein kleiner Spaziergang erforderlich.

In Jyrgalan – hatte ich jedoch, aus gutem Grund, den längsten Aufenthalt im Alakol-Jyrgalan Guest House. Emil and Gulmira haben das B&B erst kürzlich eröffnet und stecken sehr viel Liebe und Zeit hinein. Dies gilt sowohl für die Zimmer als auch die großartigen, traditionellen Mahlzeiten und Touren die sie vor Ort anbieten. Auch wenn das WiFi hier eher schwach ist, so ist diese doch genau die Gegend in der man das ursprüngliche Kirgistan kennenlernen kann!

Das Almaluu Yurt Camp war eines von 2 Yurt Camps in denen ich übernachtet habe – auch Landschaftlich top gelegen!
 

Weitere Tipps & Sehenswürdigkeiten in Kirgistan?

Warst du selbst auch schon in Kirgistan unterwegs? Welche Empfehlungen & Sehenswürdigkeiten in Kirgistan kennst du noch? Wenn du Tipps hast die auf jeden Fall in einen Urlaub vor Ort gehören: ab damit in die Kommentare!

Die Belohnung einer mehrtägigen Wandertour sind Sonnenaufgänge wie dieser!
 
Hinweis: Diese Reise wurde durch die Unterstützung des amerikanischen Volkes durch die United States Agency for International Development (USAID) ermöglicht, in Kooperation mit Discover Kyrgyzstan. Die Ausgestaltung der Reise und deren Inhalte lagen jedoch komplett in meiner Hand. Der Inhalt liegt in der alleinigen Verantwortung des Autors und spiegelt nicht unbedingt die Ansichten von USAID oder der US-Regierung wider.
Dieser Reiseführer enthält zudem Affiliate-Links, dabei handelt es sich ausschließlich um Anbieter denen ich vertraue und Services die ich selbst sehr stark nutze und damit guten Gewissens weiterempfehle – du kannst hierüber Geld sparen & zusätzlich diesen Blog unterstützen, für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.

 
 
Gratis eBook "48 Reisetipps" & Ressourcen!
Erhalte das 4 teilige Backpacker Starter Kit mit eBook, Packliste, Videos und Reiseführern per Mail.Trage Dich dazu einfach in meinen Newsletter ein (Abmeldung jederzeit möglich):

kostenloses eBook - 48 nützliche Reisetipps

 

Hilfreich für jede Reise

Weitere praktische Empfehlungen findest du in meinem Backpacker-Survival-Kit!

Wer schreibt hier?

Ich bin Steve. Seit 2012 erkunde ich als Teilzeitnomade unseren schönen Planeten in Etappen und teile meine Tipps auf dieser Seite mit Gleichgesinnten...[mehr]

mein Online-Sprachkurs


In nur 3 Monaten habe ich mit Babbel Basis-Spanisch gelernt - die Kurse sind intuitiv und sehr günstig, der Probekurs ist kostenlos!
>> Mehr Infos von mir dazu

Meine Reisekreditkarte


Nutze ich auf all meinen Reisen: kostenlose Visakarte, weltweit Geld abheben. Ich war positiv überrascht von den Sicherheitsmaßnahmen die im Notfall greifen:
> hier habe ich mehr Infos dazu

Survival Kit für jede Reise


Rucksack, Ausrüstung, Versicherung, Ressourcen uvm. - hier findest du alles was du für dein nächstes Abenteuer brauchst!

Meine Bücher


Der kompakte Reiseführer für Argentinien - mit Tipps zur Vorbereitung und konkreten Insider-Infos für deine Zeit vor Ort plus Wanderführer!


In diesem preiswerten, 88 seitigen eBook habe ich meine Erfahrungen von mehreren Chilereisen kompakt & übersichtlich aufbereitet.

Guides nach Ländern & Regionen









Backpacking Tipps




On TV

Globetrotter is one of the weekly segments in the TV travel guide Check-in on DW TV. Here, video blogger Steve Hänisch will be showing his travel videos from around the world:
> find out more

Meine Reiseversicherung


In Sachen Auslandskrankenversicherung sind die Pakete der Hanse-Merkur sehr empfehlenswert. Ich habe bereits sowohl die normale als auch die Langzeitversion auf meinen Reisen genutzt und bin sehr zufrieden!