Home » Peru » 20+ Tipps & Sehenswürdigkeiten in Cusco, Peru

20+ Tipps & Sehenswürdigkeiten in Cusco, Peru

cusco kirche und stadt

Als ehemalige Hauptstadt des Inka Imperiums ist Cusco heute ein wahrer Touristenmagnet und gilt zudem als Ausgangspunkt für Touren zu Machu Picchu und anderen zahlreichen Inka Stätten in der Umgebung. In diesem Reiseführer stelle ich dir meine besten Tipps und Cusco Sehenswürdigkeiten vor.

Für mich persönlich zählt Cusco zu den absoluten Lieblingsreisezielen in ganz Peru. Die Gründe dafür sind vielfältig: die gute touristische Infrastruktur, die hohe Sicherheit im touristischen Zentrum und vor allem die Nähe zu einer Vielzahl von einzigartigen Sehenswürdigkeiten. Ich habe bereits an anderer Stelle über empfehlenswerte Touren und Mehrtageswanderungen rund um Cusco geschrieben, hier gehe ich nun auf die Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in Cusco selbst ein.

Meine Top 3 Hotel Tipps in Cusco

 
Cusco ist die ideale Ausgangsbasis für deinen Peru-Urlaub, meine persönlichen Empfehlungen helfen dir das beste aus deiner Zeit vor Ort zu machen. Was die Dauer deines Aufenthalts anbelangt, empfehle ich rund eine Woche Zeit einzuplanen – so kannst du neben den klassischen Sehenswürdigkeiten auch ein paar weitere Touren in der Gegend in Angriff nehmen.

Nutze diese Navigation, um zu den Tipps & Cusco Sehenswürdigkeiten zu navigieren die dich interessieren:


Tipps in Cusco – Schnellnavigation
(per Klick direkt zum Abschnitt, per „Nach Oben“ kommst du wieder hierhin zurück!)


1. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Cusco

Wie bereits erwähnt ist Cusco der ideale Ausgangspunkt für deine Entdeckungsreise im Bezug auf die Inka Geschichte. Bevor es also nach Machu Picchu geht, solltest du dir unbedingt die wichtigsten Cusco Sehenswürdigkeiten ansehen.

Der Inkatrail über Cusco
Was viele nicht wissen: auch in Cusco finden sich Teile des bekannten Inkatrails – hoch oben am Sacsayhuaman

a) Sacsayhuaman

Die im Norden der Stadt gelegene Inka Stätte mit dem netten Namen „Sacsayhuaman“ (Eselsbrücke: ‚Sexy-Woman‘) ist ohne Frage eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Cusco. Unweit des Stadtzentrums gelegen ist die Stätte fußläufig erreichbar. Bedenke jedoch, dass die Höhenlage den Aufstieg beschwerlicher macht als Du vielleicht denkst (ich habe ca 20min vom Plaza de Armas aus benötigt).

Oben angekommen kannst du dich auf Entdeckungsreise in einem großen, beeindruckenden Komplex aus Inka Mauern begeben und tolle Aussichten über die Stadt genießen.

Eintritt: ca. 18€ (enthalten im Boleto Turistico – siehe 1e)

Sacsayhuaman in  Cusco Peru
Sacsayhuaman ist eine der bedeutendsten Inkastätten Perus und damit eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Cusco

b) Mirador Cristo Blanco

Die weiße Cristo Blanco Statue thront über Cusco und liegt direkt neben Sacsayhuaman gelegen. Irgendwie erinnert diese sehr stark an das Exemplar in Rio. Du kannst dort oben also ein paar nette Aufnahmen tätigen und deine Freunde glauben machen dich hätte es mal eben nach Brasilien verschlagen 😉

Der Weg zum Aussichtspunkt ist im Grunde der gleiche wie zu Sacsayhuaman, mit dem Unterschied das du vor der Inka Stätte rechts abbiegst und ein paar Trampelpfaden hinauf zur Statue folgst. Sehenswert und zudem kostenlos!

Aussicht auf Cusco von der Cristo Statue - eine der Sehenswürdigkeiten in Cusco die hoch über der Stadt thronen
Der Blick auf Cusco auf dem Weg zur und von der Statue ist einfach atemberaubend!

c) Mercado San Pedro

Wenn du das wahre Cusco sehen möchtest empfehle ich einen Besuch des lokalen Markts, unweit des touristischen Zentrums. Zwar solltest du von den meisten Gerichten hier lieber Abstand nehmen, Früchte oder frisch gepresste Säfte sind jedoch eher unbedenklich und zudem äußerst günstig.

Günstig ist das richtige Stichwort: hier bekommst du alles mögliche zu fairen Preisen: sei es die Lama Mütze, Jacke oder die Socken die du schon seit deiner Ankunft kaufen wolltest. Dennoch solltest du auch hier genau hinsehen (mehr und mehr Produkte sind leider billige Kopien) und verhandeln um den besten Preis zu bekommen, am besten in Spanisch!

Säcke mit Agrarerzeugnissen auf dem San Pedro Markt von Cusco
Der Markt von San Pedro ist auf jeden Fall ein guter Cusco Tipp, wenn du etwas lokales Flair aufsaugen möchtest!

d) San Blas

Ein unverzichtbarer Teil der Sehenswürdigkeiten in Cusco ist das Künstlerviertel San Blas. Gehe auf einen Streifzug durch die engen Gassen mit weißen Wänden, die durch bunte Türen und Fenster belebt werden.

San Blas ist auch ein kleines Paradies für Kunstliebhaber, da es zahlreiche Kunstgalerien und Handwerksläden zu erkunden gibt. Die Plaza de San Blas, der Hauptplatz des Bezirks, ist ein ruhiger Ort zum Entspannen und bietet eine herrliche Aussicht auf Cusco.

Kirchengebäude von San Blas
Die teils steilen Gassen vom Stadtteil San Blas sind eine willkommene Abwechslung zum wuseligen Zentrum der Stadt

e) Heiliges Tal und Museen (Boleto Turistico)

Mit dem sogenannten Boleto Turistico erhältst du Zugang zu den bedeutendsten Museen und Sehenswürdigkeiten in Cusco, vor allem aber auch zu den verschiedenen Inkastätten im heiligen Tal. Auch wenn es nicht unbedingt billig ist (rund 33€) so ist es doch die beste Option wenn du mehr als nur eine Anlage besuchen möchtest.

Gerade wenn du vorhast die empfehlenswerten Ruinen im heiligen Tal zu besuchen, wie. zB. Pisaq oder Ollantaytambo so lohnt sich das Kombi-Ticket. Im Preis ist übrigens auch die Anlage von Sacsayhuaman enthalten:

Ruinen von Pisac
Pisac ist eine von vielen beeindruckenden Inka Stätten im heiligen Tal

2. Die besten Touren in Cusco

Neben der Vielzahl an Sehenswürdigkeiten in Cusco selbst, gibt es auch zahlreiche beeindruckende Highlights in der Region um Cusco zu erkunden. Am besten lassen sich diese im Rahmen einer organisierten Tour erleben, da du dich hierbei nicht um Logistik und Organisation kümmern musst und zudem viel Wissenswertes erfährst.

Im folgenden liste ich sowohl abwechslungsreiche Stadtouren als auch Touren in die Umgebung auf, die du bequem vorab online reservieren kannst.

Salineras von Maras - eine der Cusco Sehenswürdigkeiten unweit der Stadt
Die Salineras de Maras befinden sich unweit von Cusco, ein Ausflug ist insbesondere für Fotografen empfehlenswert!

a) Klassische Stadtführungen

Von der klassischen Bustour zur geführten Stadtour zu Fuß, die dich zu den bedeutendsten Cusco Sehenswürdigkeiten führt hast du zahlreiche Möglichkeiten um Cusco kennenzulernen. Jede dieser Optionen bietet dir ein einzigartiges Erlebnis und einen besonderen Blick auf diese bemerkenswerte Stadt:

Der zentrale Platz ist nicht nur eine der Sehenswürdigkeiten in Cusco, er ist auch wichtiger Bestandteil einer jeden Sightseeingtour

b) Kulinarische Touren & Erlebnisse

Peru ist eines der kulinarisch abwechslungsreichsten Länder in Südamerika, die lokale Küche gehört zu meinen weltweiten Favoriten. Dementsprechend findest du auch in Cusco eine großartige Auswahl und solltest insbesondere die landestypischen Gerichte probieren. Die Folgenden Touren & Aktivitäten führen dich ein Stück näher an diesen Teil der Kultur heran:

Reisegericht im Restaurant Parwa
Auch kulinarisch hat Cusco so einiges zu bieten – eine Food Tour oder ein kleiner Workshop führt dich hinter die Kulissen

c) Aktive Touren

Wer das Abenteuer liebt ist bei diesen Touren genau richtig, hier wird dir nämlich die perfekte Mischung aus Sightseeing und aktivem Erleben geboten:

Die Wanderung zum Humantay See ist eine der vielen lohnenswerten Tagesausflüge in Cusco!

d) Tagestouren & Mehrtageswanderungen

Wie bereits oben erwähnt, habe ich einen eigenen Artikel über die empfehlenswertesten Wanderungen und Tagestouren in der Cusco Region geschrieben, die du als Ergänzung zu diesem Cusco Reiseführer verstehen kannst:

Der Regenbogenberg ist schnell zu einem wahren Besuchermagneten avanciert – zu Recht!

3. Cafés und Restaurants in Cusco

Als touristischer Hot-Spot in Peru bietet Cusco eine reiche Auswahl an Lokalen. Dies geht leider auch mit der Tatsache einher, das nicht alle Restaurants halten was sie versprechen. Hier habe ich daher ein paar persönliche Cusco Tipps zusammengestellt, damit dich die Stadt auch kulinarisch begeistert ohne dabei zu tief in die Tasche greifen zu müssen.

a) Jack's Cafe (Frühstück & Kaffee)

Genug vom Hostel Frühstück? Bedarf an einem ordentlichen, gehaltvollen Mahl um für die Erkundung der zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Cusco gerüstet zu sein?

Jack's Cafe ist DER Ort für gutes Frühstück – sei es fluffige Pfannkuchen oder yummy Sandwiches. Zudem hat dieses lokal eine vernünftige Espresso Maschine zu bieten. Ein sättigendes Gericht mit Getränk schlägt mit rund 20 Soles zu Buche – ihr werdet es nicht bereuen. Ich war ganze 3 mal vor Ort während meines rund 1 wöchigen Aufenthalts 😉

Adresse: Choquechaca 188

b) La Cusquenita (Mittag)

Das „Mädchen aus Cusco“ steht für lokale Küche begleitet von traditioneller Musik und Tanzeinlagen. Tanzeinlagen? Klingt nach typischer Touri-Klitsche ist aber tatsächlich ein Ort für lokales Klientel: als wir dort waren, waren wir die einzigen Touris und mussten sogar auf einen Tisch warten.

Zwar ist es etwas teurer, das Essen jedoch äußerst gut. Durch die begrenzte Auswahl und die große, offene Küche erhielten wir unser Essen bereits nach 10 Minuten. Hauptgerichte wie Ceviche oder Aji de Galina kosten rund 25 Soles. Absolut empfehlenswert!

Adresse: Ave Tullumayo 227

Aji de Gallina ist eines meiner Lieblingsgerichte in Peru und das Restaurant Cusquenita einer der besten Ort um es zu bestellen 😉

c) LOCAL Restaurante (Brunch, Mittag & Abendessen)

Dieses kleine, nette Restaurant solltest du nicht unbeachtet lassen: entspannte Atmosphäre und eine gut sortierte Auswahl an leckeren Gerichten.

Adresse: Cuesta San Blas 525

d) La Chomba (Mittag & Abendessen)

Ein weiterer Ort wo Touristen auf Einheimische treffen. Für rund 18 Soles kannst du ein typisches Gericht genießen.

Adresse: Av. Tullumayo 339

e) Ceviche Seafood Kitchen

Gerade wenn es um Meeresfrüchte und Ceviche geht, kann ich dir dieses moderne Restaurant direkt am Plaza Mayor sehr empfehlen. Zwar richten sich Angebot und Preise eher an Touristen, jedoch überzeugt die Qualität der Gerichte allemal. Ein weiterer Bonuspunkt ist die tolle Aussicht auf den zentralen Platz und das bunte Treiben.

Adresse: Portal de Harinas 181

Ein Besuch in Peru ohne Ceviche? Kaum vorstellbar!


4. Nachtleben in Cusco

Schon lange kein Geheimnis mehr: Cusco ist einer der Orte in Peru für ausgelassene Partynächte. Neben den zahlreichen Party-Hostels findest du zahlreiche Möglichkeiten für eine ereignisreiche Nacht. Bedenke jedoch: an den ersten Tagen solltest du Alkohol nur in geringen Mengen genießen oder du siehst dich mit dem schlimmsten Kater deines Lebens konfrontiert (aufgrund der Höhe habe ich das leidvoll erfahren müssen)!

a) Paddy's Irish Pub

Der höchste Irish Pub der Welt, der tatsächlich einen Irischen Besitzer hat! Dies ist DER Ort um gleichgesinnte Reisende zu treffen, über den Inka trail zu sprechen oder einfach ein Bier in gemütlicher Runde zu genießen.

Perfekt zum warmwerden, direkt neben dem zentralen Platz gelegen und mit Sicherheit auch einer der Cusco Sehenswürdigkeiten, die über die Stadt hinaus bekannt sind!

Adresse: 124 Calle Triunfo

Der höchste Irish Pub der Welt ist eine der ersten Adressen in Sachen Nachtleben in Cusco

b) Blackbird (Live Musik)

Kleiner, etwas versteckter Laden unweit des zentralen Platzes gelegen. Zwar kostet es hier Eintritt, jedoch ist die Stimmung gut und die Livemusik (Rock) ist eine willkommene Abwechslung zu Cumbia und Co.

Adresse: Sótano, Tecsecocha 429

c) Pariwana

Bei meinem letzten Besuch in Cusco habe ich den Tipp für die Parties im Pariwana bekommen. Zwar handelt es sich hierbei um die Bar eines Hostel, jedoch sind auch andere Gäste willkommen. Die Stimmung war super und die Belegschaft legt sich ordentlich ins Zeug um das Publikum zu animieren.

Adresse: Quera 270

d) Wild Rover Hostel

Das Wildrover ist ein wahrer Klassiker in Cusco und zählt zu den originalen Partyhostels, die Kette hat mehrere Häuser u.a. in Mancora, Huacachina und sogar in La Paz. Die Bar und die Parties sind hierbei zentraler Bestandteil eines jeden Aufenthalts und über die Grenzen Perus hinaus bei Backpackern legendär. Auch hier hast du als nicht-Gast Zutritt zur Bar/Restaurant.

Adresse: Cta. de Sta. Ana 782

Probiere unbedingt auch das Nationalgetränk Perus bei deinem Ausflug ins Nachtleben – Pisco Sour


5. Die besten Hostels und Hotels in Cusco

Im historischen Zentrum findest du eine Vielzahl von tollen Unterkünften zu guten Preisen sowohl für Backpacker mit schmalem Budget, als auch Individualreisende die etwas mehr Komfort wünschen. Durch die Vielzahl meiner Aufenthalte in Cusco, hatte ich die Gelegenheit mehrere Hostels und Hotels zu testen – folgend habe ich daher meine ganz persönlichen Empfehlungen aufgelistet.

a) Cusco Packers (€)

Zwar liegt dieser Hotel/Hostel-Hybrid etwas außerhalb (15min zur Plaza), jedoch bietet er die schönste Aussicht auf Cusco von seiner tollen, geschlossenen Rooftop-Terrasse mit eigener Bar. Statt Dorms, setzt das Cuscopackers eher auf Privatzimmer mit eigenen Badezimmern. Dementsprechend geht es hier insgesamt recht entspannt zu. Sehr empfehlenswert!

b) Pariwana (€€)

Das Pariwana war mein zu Hause in Cusco bei meinem allerersten Besuch 2012, damals hieß es noch „Milhouse“. Auch bei meinen weiteren Besuchen habe ich hier immer einen Abstecher an die Bar gemacht.

Direkt im Zentrum und damit in der Nähe der meisten Sehenswürdigkeiten in Cusco gelegen, Frühstück mit Früchten inklusive, eigenes Restaurant um Essen zu fairen Preisen zu ordern und die Möglichkeit ein Doppelzimmer zu buchen. Zudem gibt es ein abwechslungsreiches Programm und verschiedene Touren, die du direkt an der Rezeption buchen kannst.

Das Pariwana liegt in einem traditionelle Haus mit tollem Innenhof und offener Architektur

c) Selina Plaza de Armas (€€€)

Wie gewohnt, findest du auch in diesem Selina modern und hip eingerichtete Zimmer sowohl für den klassischen Backpacker, als auch für Reisende die etwas mehr Privatsphäre suchen. Hinzu kommt die sehr gute, zentrale Lage, tolle Gemeinschaftsräume, ein eigenes Restaurant und ein ordentliches Frühstücksbuffet (optional).

Privatzimmer im Selina, Plaza de Armas in Cusco

d) VIP House (€)

Eine weitere sehr gute Wahl in Cusco ist das VIP House mit eigener Bar, jedoch geht es etwas ruhiger zu und es liegt ca. 10 Minuten vom Plaza de Armas entfernt, dafür sind die Preise niedriger. Es gibt sowohl Dorms als auch Privatzimmer mit eigenem Badezimmer, das Frühstück ist klein aber fein und die hauseigene Touragentur empfehlenswert.

Lobby im Selina Plaza de Armas


6. Mein Video Reiseführer mit weiteren Cusco Tipps

Bei meinem zweiten Besuch in Cusco habe ich ein ausführliches Video über meine Zeit vor Ort sowie die Wanderung auf dem Lares Trek produziert. Im Video stelle ich Sehenswürdigkeiten in Cusco und im heiligen Tal vor, so kannst du dir einen guten Überblick verschaffen:


Weitere Tipps und Sehenswürdigkeiten in Cusco, Peru?

Warst du selbst auch schon in Peru? Welche Empfehlungen & Tipps in Cusco kennst du noch? Wenn du Sehenswürdigkeiten in Cusco hast, die auf jeden Fall in einen Urlaub vor Ort gehören lass es mich gerne wissen.

zentraler Platz von Cusco & einer meiner Cusco Tipps
Cusco versprüht einen ganz speziellen Charme, ich hoffe das auch du dich hier wohl fühlst!

Hinweis: Dieser Cusco Reiseführer mit vielen Cusco Tipps & zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Cusco enthält Affiliate-Links, dabei handelt es sich ausschließlich um Anbieter denen ich vertraue und Services die ich selbst sehr stark nutze und damit guten Gewissens weiterempfehle – du kannst hierüber Geld sparen & zusätzlich diesen Blog unterstützen, für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.

Nach oben scrollen