Rucksack packen – so packst du leichter!

Rucksack packen - so packst du leichter!

Den Rucksack packen ohne zu viel zu schleppen wird mit diese einfachen Pack-Tricks ganz leicht – im wahrsten Sinne des Wortes!

Neben der Frage welche essentiellen Dinge du auf deiner Packliste benötigst, solltest du darauf achten möglichst leicht zu packen da dies das Reisen in jeglicher Hinsicht erleichtert. Hier daher meine ganz persönlichen Kniffe!

Kleiner Rucksack

Tendenziell packst du immer zu viel ein. Denke einmal kurz an deinen letzten Urlaub, bestimmt hattest du ein paar Sachen dabei die du nicht ein einziges mal benutzt hast, oder?

Also: umso mehr Platz du zur Verfügung hast, umso weniger nimmst du mit – für längere Reisen in verschiedene Klimazonen empfehle ich bis maximal 65l (z.B. Kaikkialla Saana) zu gehen. Bei Kurztrips nie mehr als 44l Volumen. Ich gehe mittlerweile nie über 44l hinaus.

Rolle deine Kleidungsstücke

Der Backpackertipp schlechthin: rolle deine Sachen, das spart ungemein Platz beim Rucksack packen und hilft dir zudem eine gewisse Ordnung zu schaffen.

Also: rollen statt falten!

Mikrofaserhandtuch statt Badehandtuch

Flauschige Badehandtücher sind toll, jedoch nehmen diese sehr viel Volumen ein und trocknen zudem recht langsam. Wenn du in Hotels unterkommst brauchst du gar kein Handtuch, für alle anderen Fälle empfehle ich ein Mikrofaserhandtuch – diese sind extrem klein, trotzdem saugstark und trocknen unheimlich schnell!

Also: sag adé zum Saunatuch und setze auf die platzsparende Variante

Vielseitige Schuhe

Zu Hause hat man verschiedene Schuhe für verschiedene Verwendungszwecke, auf Reisen musst du dich einschränken – Schuhe nehmen sehr viel Platz weg und bringen ein entsprechendes Gewicht mit.

Also: Besorge dir ein paar Schuhe welches möglichst vielseitig einsetzbar ist (bequem, mit gutem Profil und trotzdem schick) und packe sonst nur leichte FlipFlops ein (für Bad, Strand, Pool)

Verzichte auf den Laptop

Für viele ist dies schwierig, allerdings wird deine Reise so angenehmer: du befreist dich von einem Schwergewicht (Laptop inklusive Tasche, Ladegerät etc.) – stelle dir also die Frage ob du wirklich einen Laptop unterwegs benötigst!

Also: Lass den Laptop zu Hause und stelle auf Tablet / Smartphone oder iPod um – bei der Vielzahl an Apps kannst du mittlerweile nahezu alle damit erledigen und sparst viel Platz!

Nutze ZipLocs

Diese kleinen, verschließbaren Gefrierbeutel erweisen sich als praktische Helferlein – sowohl bei der Organisation von Kleinkram, als auch für Flüssigkeiten im Handgepäck.

Also: Besorge dir einen Satz ZipLoc, du kannst diese oft auch später (z.B. bei Wandertouren) zum Einsatz bringen

Schwere Klamotten tragen

Insbesondere wenn du von A nach B reist solltest du schwere und große Sachen (Packmaß) wie Jeans, Pullover, Jacke anziehen um das Gewicht zu verringern – natürlich nur wenn dies auch im Hinblick auf das Wetter und die Temperaturen sinnvoll ist ;)

Rucksack mit Front-Access

Die Klassische Form des Rucksacks, bei welcher man von oben einfach alles hineinstopft, ist nach einiger Zeit echt nervig – immer wieder muss man den Rucksack packen wenn man unterwegs ist.

Also: Besorge dir einen Rucksack, der sich zusätzlich nach vorne öffnen lässt (z.b. der oben angesprochene von Kaikkialla) – das erleichtert das Rucksack packen nicht nur ungemein, sondern sorgt zusätzlich für mehr Ordnung!

Im Zweifelsfall kaufen

Beim Rucksack packen hast du öfter mal den Moment in welchem du Sachen einpackst mit dem Gedanken „vielleicht könnte ich das gebrauchen“ – in all diesen Momenten gilt: lass die Sachen zu Hause!

Egal wohin du reist, die meisten Dinge kannst du so oder in ähnlicher Form auch vor kaufen wenn du diese benötigst ;)


Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn!
[mashshare]
[box type=“info“ ]Du planst bereits deine nächste Reise?
Dann schau auch in mein Backpacker Survival Kit – dort findest du alles was du brauchst, egal ob lange Reise oder Kurztrip![/box]

Was sind deine Tipps für's Rucksack packen?

Ich bin gespannt auf deine Tipps, weitere Ideen und persönliche Erfahrungen. Teile sie gerne in den Kommentaren mit uns!

Hinweis: Dieser Post enthält Affiliate-Links, dabei handelt es sich ausschließlich um Anbieter denen ich vertraue und Services die ich selbst sehr stark nutze und damit guten Gewissens weiterempfehle – du kannst hierüber gutes Geld sparen & zusätzlich diesen Blog unterstützen, für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.

This website uses cookies.

Read More