Backpacking Chile Steve on tour

onTour #017: Bye, Bye Pucon

Pucon was the south edge of my tour and even the best place. This is due to the great Hostal and the amzing tours you can do here. The touristic infrastructur is really good, but in summer it can be very full here – so use the times between. For the Lowseason it is also necessary to speak the spanish language – in 50% you need it to come along with guides, busdrivers or other services (supermarket, agencies). In the Post you'll find all my recommendations.

(German Post) Pucon war der südlichste Punkt meiner Reise und dient vielen anderen nur als actiongeladene Durchgangsstation auf dem Weg gen Süden. Mit der besten touristischen Infrastruktur aller Städte die ich in Chile besucht hatte, muss ich dennoch sagen das sie nicht nur aufgrund ihrer Lage zu den schönsten gehört.

Wählt man das richtige Hostel und hat Glück mit den Tourteilnehmern kann man hier eine Menge erleben und auch am Abend ordentlich etwas unternehmen. Allerdings sollte man sich außerhalb der Saison darauf einstellen, das man hier auch nur in 50% der Fälle ohne spanisch klarkommt – viele Touren finden dann nur mit spanischen Guides statt und auch die Kommunikation mit den örtlichen Busfahrern und Parkrangern läuft nur in der Landessprache.

Abschliessend möchte ich auch hier meine Empfehlungen für alle Leser hinterlassen, die auch einmal vorhaben in diese Gegend zu Reisen:

[accordions]
(English) Recommendations
  • How to get there: with TurBusfrom Concepcion – (it took 6-7h), i'ld suggest to take one of the local Buscompanies like “BioBio”, “Linea Azul” or “JAC” for this connection – so you don't have a long stay in Temuco // With Turbus there is a direct connection from and to Santiago
  • Place to stay: Hostal El Refugio – my best hostel in Chile until now: with a fireplace in the “lounge” – at the end of the day you'll meet everybody there, it's very easy to get in contact with eachother and in the end you'll stay awake longer as you wanted to / friendly staff / citchen / washing machine / cuddly dog negra / WiFi / dorm and double bedroom (in the high season you should reserve!) — next to the busterminal of “JAC” and “Pullmann”
  • What to eat: most of the time i had empanadas from the local Imbiss / Grocery Store because they are delicious, cheap and filling. Once i was in the Restaurant and this was also really good, but for chilean standards really expensive. A Chilean friend told me that you can find the best Restaurants in Chile here in Pucon.
  • Touragency: i booked all tours at the agency from the Hostel “Sierra Nevada”, you'll find them diagonally opposite from the town hall – highly recommended!
  • Tours: walk around the area (2 beaches); Huerquehue Park with lagunes, primeval forrest and waterfall; Volcano Villarica (a MUST, it is worth waiting!); Termas Los Pozones (Hot springs – best to do in the evening, then it is not so crowded / The really hot pools are at the beginning); El Cani (possible only with a guide: i booked the guide at the hostel, afterwards i took one of the minibuses to the entrance of the park)
(German) Empfehlungen
  • An-/Abreise: mit TurBus von Concepcion – 6-7h Fahrt, ich empfehle jedoch für diesen Trip einen regionalen Anbieter wie BioBio-Buses / Linea Azul etc. da man so keinen zu langen Stop in Temuco einlegen muss // von und nach Santiago gibt es Direktbusse von TurBus
  • Unterkunft: Hostal El Refugio – meine beste Unterkunft, mit Kamin und großem Aufenthaltsraum – hier kommen alle zusammen und man kommt schnell ins Gespräch und bleibt wahrscheinlich länger wach als man wollte, nettes Personal, Küche zur Benutzung, anschmiegsamer Haushund Negra, WiFi/Internet, Waschmaschine, Dorm und Doppelzimmer (in der Hochsaison Reservierung notwendig!), in der Nähe des JAC und Pullmanterminals
  • Verpflegung: vor Ort meist Empanadas und einmal Restaurant(diese sind zwar etwas teurer aber bieten i.d.R. das beste Essen in Chile an), ansonsten kochen im Hostel
  • Touragentur: ausschließlich die Agentur vom Hostel – “Sierra Nevada” findet sich schräg ggü. des Rathauses, sehr empfehlenswert
  • Touren: im Ort umherstreifen (2 Strände); Huerquehue Park mit kristallklaren Lagunen, Urwald und Wasserfall; Vulkan Villarica (ein Muss, warten lohnt sich); Termas Los Pozones (am besten abends/nachts machen, da ist am wenigsten los – oben sind die heißeren Pools); El Cani (Buchung des Guides über das Hostal, mit dem Minubus eigenständig zum Parkeingang)
[/accordions]
Tags

About

Hey, my name is Steve. Actually I’m a guy like you that used to live the ‘normal’ life until September 2012...

Read more

My language course

With Babbel I learned Spanish within 3 months for my South America trip. Try it for free!

Most Popular






On TV

Globetrotter is one of the weekly segments in the TV travel guide Check-in on DW TV. Here, video blogger Steve Hänisch will be showing his travel videos from around the world:
> find out more

My Travel Insurance