Home / Backpacking Reiseführer / Reiseführer Europa / 10 Tipps für deinen Urlaub im Skicircus Saalbach Hinterglemm – Leogang – Fieberbrunn
Meine besten Tipps für deinen Urlaub im Skicircus - ganz wichtig: die Landschaft genießen! ;)
Meine besten Tipps für deinen Urlaub im Skicircus - ganz wichtig: die Landschaft genießen! ;)

10 Tipps für deinen Urlaub im Skicircus Saalbach Hinterglemm – Leogang – Fieberbrunn

Seit Anfang des Jahres gehört der Skicircus Saalbach Hinterglemm, Leogang, Fieberbrunn zu den größten Skigebieten in Österreich und verbindet zudem mit Salzburg und Tirol zwei Regionen miteinander. Ich war mehr als eine Woche im gesamten Skigebiet unterwegs und habe hier meine 10 besten Tipps für deinen Urlaub im Skicircus Saalbach zusammengefasst.

Bei meinem letzten Besuch, im vergangenen Jahr, habe ich einen Teil des Skicircus bereits im Sommer erlebt – jetzt habe ich das Mountainbike gegen Ski eingetauscht und viele weitere Aktivitäten, auch abseits der Piste, ausprobiert.

1) Skifahren, Snowboarden & Freeriden

Pistenvergnügen pur - bei der Größe des Skigebiets hat man die Qual der Wahl ;)

Pistenvergnügen pur – bei der Größe des Skigebiets hat man die Qual der Wahl ;)

Mit seinen insgesamt 270km gehört der Skicircus, wie gesagt, zu den größten Skigebieten der Alpen und spricht mit seiner Aufteilung (140km leicht / 110km mittelschwer / 20km schwer) eine breite Masse an. Wer mag kann das gesamte Skigebiet über die verschiedenen Routen erkunden, die auf der Webseite angeboten werden – dort findest du auch den gesamten Pistenplan.

Gerade in Saalbach-Hinterglemm findest du eine große Vielfalt, neben einer Vielzahl an mittelschweren Pisten u.a. auch zwei ehemalige Weltcupabfahrten (Kohlmaiskopf & Zwölferkogel). Fieberbrunn hingegen gilt als Mekka für Freerider und wurde durch die neue Tirol-S Gondel an den Skicircus angeschlossen (dadurch gelangt man zudem einfach in die Freeride-Gebiete, Guide empfehlenswert!). In Saalfelden-Leogang geht es etwas ruhiger zu, hier gibt es vor allem leichte und mittelschwere Abfahrten mit viel Platz (Asitz).

In den letzten Jahren wurde viel Geld in den Ausbau des gesamten Skigebiets gesteckt. Sowohl die Beschneiungsanlagen als auch die Lifte sind größtenteils auf dem neuesten technischen Stand, die Wartezeiten sind folglich selbst in der Hochsaison angenehm kurz. Auch für Freestyler gibt es in allen 3 Gebieten verschiedene Snowparks (wetterabhängig), für „Nachtschwärmer“ gibt es sogar eine Flutlichtpiste in Hinterglemm.

2) Schneeschuhwandern

Schneeshuhwandern in winterlicher Traumkulisse (im Talschluss nahe Lengau)

Schneeshuhwandern in winterlicher Traumkulisse (im Talschluss nahe Lengau)

Wenn du die Winterlandschaft mal abseits der Pisten so richtig genießen möchtest empfehle ich dir Schneeschuhe. Ich habe z.B. eine geführte Schneeschuhwanderung im Talschluss (Hinterglemm) gemacht, so musste ich mir keine Gedanken über die beste Route machen und habe zudem einiges über die Gegend erfahren.

Geführte Touren inkl. Ausrüstung lassen sich übrigens recht günstig direkt über den Tourismusverband buchen.

3) Gipfelpanoramen genießen

Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf'm Sonnendeck ;)

Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf’m Sonnendeck!

Die Panoramen die du an klaren Tagen von den höchsten Punkten (z.B. Schattberg-West, Lärchfilzkogel oder Asitz) des Skicircus genießen kannst sind einfach großartig.

Auf fast allen Gipfeln finden sich zudem gemütliche Almen die sich zur Einkehr anbieten, bei gutem Wetter kannst du sogar das Sonnendeck nutzen und etwas zusätzliche Energie tanken ;)

4) Entspannen im Spa

Das Latschenkiefer Spa im Hotel Alte Post in Fieberbrunn ist eine von vielen guten Adressen für einen entspannten Ausklang des Skitages

Das Latschenkiefer Spa im Hotel Alte Post in Fieberbrunn ist eine von vielen guten Adressen für einen entspannten Ausklang des Skitages

Nach einem aktiven Tag auf der Piste ist der Gang in die Sauna oder den Whirlpool eine wahre Wohltat. Viele Hotels im Skigebiet haben mittlerweile einen angeschlossenen Wellnessbereich mit Zusatzangeboten wie z.B. Massagen, in den größeren Hotels ist der Besuch auch für Nicht-Gäste gegen Gebühr möglich.

5) (Nacht-) Rodeln

Rodelspaß am Asitz in Leogang - mit dem Lift hinauf, per Rodel hinab

Rodelspaß am Asitz in Leogang – mit dem Lift hinauf, per Rodel hinab

Nicht nur für Kinder sind die vielen Rodelstrecken im Skicircus ein Riesenspaß. Ich fand insbesondere das Nachtrodeln mit Freunden extrem spassig – das ganze lässt sich gut mit einer Hütteneinkehr (und dem ein oder anderen Schnaps) kombinieren.

Nachtrodelstrecken findest du sowohl in Saalbach-Hinterglemm (Reiterkogelbahn, Spielberghaus) als auch in Leogang (Asitzbahn/Stöcklalm), letztere ist im oberen Teil auch tagsüber geöffnet.

6) Langlauf & Biathlon in Hochfilzen

In Hochfilzen kannst du dich im Biathlon versuchen (inkl. Scheibenschiessen)

In Hochfilzen kannst du dich im Biathlon versuchen (inkl. Scheibenschiessen)

Den Kennern ist Hochfilzen sicherlich ein Begriff, wird hier doch jedes Jahr der Weltcup im Biathlon ausgetragen. Der Ort liegt genau zwischen Fierbrunn und Leogang und verfügt mit der Nordic Academy über eine große Trainingsanlage (inkl. Verleih), auf der du dich sowohl im Langlauf als auch Biathlon probieren kannst. Ich selbst habe in Hochfilzen ein Halbtags-Gruppentraining absolviert und mich neben den grundlegenden Langlauftechniken vor allem am schiessen erfreut :D

7) Nostalgie Ski WM in Leogang

In traditioneller Kluft treten die Athleten bei der Nostalgie Ski WM in Leogang an

In traditioneller Kluft treten die Athleten bei der Nostalgie Ski WM in Leogang an

Ein ganz besonderer Spaß ist die Nostalgie Ski WM die i.d.R. alle 2 Jahre in Leogang ausgetragen wird. Das internationale Teilnehmerfeld benutzt hierbei nicht nur die Ausrüstung von Anno 1935, sondern kleidet sich auch entsprechend.

Der amüsante Wettkampf ist ein tolles Ereignis, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Termine und weitere Infos findest du auf der Seite des veranstaltenden Vereins aus Leogang.

8) Baumzipfelweg in Hinterglemm

Beim Urlaub im Skicircus Saalbach sollte auch eine Winterwanderung zum Baumzipfelweg dazugehören

Beim Urlaub im Skicircus Saalbach sollte auch eine Winterwanderung zum Baumzipfelweg dazugehören

Nicht nur im Sommer ist der Baumzipfelweg im Talschluss geöffnet, auch im Winter kannst du zwischen den schneebedeckten Nadelbäumen spazieren gehen und die Aussicht genießen. Besonders schön ist der Besuch, wenn es zuvor frisch geschneit hat!

9) Jause & Schnapsverkostung

Gidi's Wässerchen gehören in Fieberbrunn dazu - am besten mit Brennereiführung vom Meiste höchstpersönlich.

Gidi’s Wässerchen gehören in Fieberbrunn dazu – am besten mit Brennereiführung vom Meister höchstpersönlich.

Jetzt, da der Skicircus auch mit Tirol verbunden ist sollte natürlich auch eine Verkostung des Tiroler Schnaps nicht fehlen. Am besten lässt sich die Schnapsverkostung mit einer Brennereiführung und zünftiger Jause (für die Grundlage) kombinieren.

Eine sehr gute Adresse, nahe Fieberbrunn, ist Gidi’s Genusswerkstatt – auf der Homepage findest du alle benötigten Infos für deinen Besuch!

10) Aprés Ski

Aprés Ski gibt es ab dem frühen Nachmittag in nahezu allen Hütten im Skigebiet

Aprés Ski gibt es ab dem frühen Nachmittag in nahezu allen Hütten im Skigebiet

Zu guter Letzt solltest du bei deinen Urlaub im Skicircus Saalbach Hinterglemm – Leogang – Fieberbrunn natürlich auch Apres Ski nicht auslassen. Die Gaudi findest du in der Regel in allen 4 Orten direkt am unteren Ende der Piste. Am besten erkundigst du dich in deinem Hotel welche Hütte zur Zeit besonders angesagt ist.

Bei all dem Spaß gilt natürlich: don’t drink and drive!

Anreise & praktische Infos

Bergpanoramen in jeder Himmelsrichtung - hier auf dem Weg von Hinterglemm nach Fieberbrunn

Bergpanoramen in jeder Himmelsrichtung – hier auf dem Weg von Hinterglemm nach Fieberbrunn

Am einfachsten ist die Anreise per Flieger nach Salzburg: easyJet, airBerlin und EuroWings bieten regelmäßige Verbindungen von vielen deutschen Flughäfen an. Vom Salzburger Flughafen bucht man sich am besten im Voraus einen Transfer mit dem HolidayShuttle, der kostet ca. 45€ pro Person und dauert ca. 1,5h.

Für Deine Zeit vor Ort habe ich noch folgende Tipps:

  • in allen Orten des Skicircus gibt es zahlreiche gute familiengeführte Unterkünfte, oftmals auch mit Halbpension. Auf der Webseite des Skigebiets findest du eine Liste der Unterkünfte, auch bei Booking findest du eine Übersicht inkl. Kundenbewertungen, alle Unterkünfte in denen ich vor Ort übernachtet habe findest du etwas ausführlicher in meinen Unterkunftsempfehlungen
  • Skipässe: es gibt neben Tages- und Halbtageskarten auch Mehrtagestickets, je länger umso geringer ist der Preis pro Tag. Auf der Homepage findest du eine Preisübersicht und kannst den Skipass sogar Online buchen.
  • Transport: der Skipass beinhaltet die Benutzung der Skibusse, die dich direkt zu den Liften bringen. Verschiedene Hotels bieten oftmals zusätzlich eigene Transfers an.
  • Ausrüstungstechnisch solltest du dich entsprechend winterlich ausstatten, kombiniere hierzu einfach meine Outdoor-Packliste mit der entsprechenden Ski-/Snowboardausrüstung
  • Wanderkarten, Bergbahnkarten und Tourenkarten für Skitouren erhältst du kostenlos vor Ort (im Hotel, an den Bergbahnen oder der TouristInfo)
  • als optimale Reisezeit empfiehlt sich die Vor- und Nebensaison (Anfang Dezember bist 23.12. und 08.01. bis Ende Januar)
  • für die Geldabhebung vor Ort habe ich wie immer meine DKB Visakarte benutzt
  • viele weitere Infos findest du auf der Webseite vom Skicircus

mein Video

Alle hier genannten Tipps und Aktivitäten findest du auch im Video welches ich vor Ort produziert habe:

Deine Tipps für den Skicircus?

Warst du schon mal im Winter in Saalbach Hinterglemm, Fieberbrunn oder Saalfelden-Leogang? Welche Empfehlungen hast du noch auf Lager? Wenn du Tipps hast die auf jeden Fall in einen Urlaub im Skicircus gehören: ab damit in die Kommentare!

Sonnenaufgang im Talschluss - bei dem Ausblick ist die Vorfreude umso größer

Sonnenaufgang im Talschluss – bei dem Ausblick ist die Vorfreude umso größer

Hinweis: Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Kooperation mit dem Tourismusverband Saalbach-Hinterglemm, Fieberbrunn und Saalfelden-Leogang für den ich u.a. auch ein Video vor Ort produziert habe.
Dieser Reiseführer enthält Affiliate-Links, dabei handelt es sich ausschließlich um Anbieter denen ich vertraue und Services die ich selbst sehr stark nutze und damit guten Gewissens weiterempfehle – du kannst hierüber Geld sparen & zusätzlich diesen Blog unterstützen, für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.